Willkommen bei unserem großen Objektivtasche Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Objektivtaschen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Objektivtasche zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Objektivtasche kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Objektivtaschen sind die beste Form um deine Objektive vor Regen oder Beschädigungen durch Schläge und Stöße zu schützen.
  • Objektivtaschen bieten dir die Möglichkeit, wenn du sonst keine Ausrüstung mitnehmen möchtest, deine Kamera lose zu tragen und nur ein Objektiv zum Wechseln zu transportieren.
  • Objektivtaschen sind eine günstige Variante für alle Einsteiger, die noch keine große Ausrüstung haben und sich deshalb keinen Fotorucksack kaufen möchten.

Objektivtasche Test: Das Ranking

Platz 1: [email protected] Objektivtaschen

Die [email protected] Objektivtaschen erfüllen alle Kriterien zu vollster Zufriedenheit, was von vielen Nutzern gelobt wird. Einzelne Käufer kritisieren nur die Passform und kleine Schwierigkeiten bei der Lieferung. Das Produkt weist optimale Abmessungen auf, die Wasserdichte ist durch das Neopren gegeben und die runde Form bietet guten Halt für die Objektive.

Als Kritikpunkte wird die oftmals nicht sehr gelungene Passform genannt, wobei es hier aber auch auf das einzelne Objektiv ankommt. Des Weiteren wurden auch kleine Schwierigkeiten bei der Lieferung angemerkt.

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht und Maße

Da es sich bei den [email protected] Objektivtaschen um ein Set mit verschiedenen Größen handelt, haben diese auch verschiedene Abmessungen: S: 10×10/M: 14×10/L: 18×10/XL: 22×10. Auch das Gewicht von 240g spricht sehr für das Produkt.

Bei den verschiedenen Maßen der Objektivtaschen ist es gar kein Problem dein passendes Objektiv unterzubringen. Du musst dich also nicht für ein Objektiv entscheiden, sondern kannst verschiedene Größen transportieren.

Das Gewicht von 240g ist zwar kaum erwähnenswert, aber genau das macht die Objektivtaschen zu einem idealen Produkt. Du kannst also ohne weiteres mehr als nur diese Tasche mitnehmen und es fällt kaum ins Gewicht.

Wasserdichte

Die [email protected] Objektivtaschen sind nicht nur durch das dicke Material stoßgeschützt, sondern auch wasserfest. Durch das Neopren-Material ist ein Wasserschutz gewährleistet, denn durch das tolle Material haben Flüssigkeiten oder Regentropfen keine Chance. Bei einer teureren Ausrüstung ist das kein unwichtiges Detail und jeder Schutz sollte durchgeführt werden.

Form

Durch die runde Form der [email protected] Objektivtaschen ist es kein Problem das jedes Objektiv optimal Platz findet. Die runde Form der Objektivtaschen macht das verstauen deiner Ausrüstung einfach, bei eckigen Taschen könnte es hier immer zu Problemen kommen, da die Passform dabei sehr leicht falsch sein kann und du so deine Objektive nicht optimal transportieren kannst.

Kundenbewertung
Derzeit bewerten rund 76 Prozent der Nutzer aus dem Internet das Produkt mit vier oder fünf Sternen.

Diese Bewertung hat vor allem folgende Gründe:

  • Set
  • Verarbeitung
  • Regenschutz

Die positiven Rückmeldungen beinhalten vor allem das Set-Angebot, die tolle Verarbeitung des Materials und den Regenschutz der durch das verwendete Neopren gewährleistet wird.

6 Prozent der User waren hingegen nicht von den Objektivtaschen begeistert und haben deshalb aus folgenden Gründen nur einen Stern verteilt:

  • Passform
  • Lieferung

Von den Nutzern, die nicht mit dem Produkt zufrieden waren, wurde vor allem die Passform der Taschen und die Lieferung war auch problematisch.

„FAQ“
Welchen Geruch hat das Produkt?

Da der Beutel aus Neopren hergestellt ist, kannst du es mit dem Geruch eines Taucheranzugs und Gummi vergleichen – der Geruch ist aber nicht sehr intensiv und stört daher nicht.

Kann die Tasche am Gürtel getragen werden?

Ja das ist möglich.

Ist das Material dehnbar?

Ja die Beutel sind etwas dehnbar.

Platz 2: ESDDI Objektivtaschen

Die ESDDI Objektivtaschen sind eine gute Wahl, da sie sehr viele Kriterien erfüllen, die durchaus wichtig sind bei der Wahl der für dich geeigneten Tasche. Eigenschaften wie Wasserdichte oder die perfekte Passform werden von diesen Objektiven einwandfrei erfüllt. Auch die Maße lassen keinen Raum für Kritik.

Einzig der Geruch, der von ein paar Besitzern bemängelt wurde, könnte eine Entscheidung gegen das Produkt bewirken. Der wurde nämlich als sehr chemisch beschrieben, was vielen Leuten nicht gefällt.

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht und Maße

Bei den Set-Angeboten gibt es verschiedene Abmessungen und Größen: Klein: 10,5×11; Medium: 14,5×15; Groß: 18,5×14,5; Extra Large: 25×14. Auch das Gewicht von 300g ist für einen optimalen Tragekomfort geeignet.

Die verschiedenen Größen der Objektivtaschen sind ein Vorteil, wenn du nicht nur ein Objektiv zuhause hast und dir deshalb nicht nur eine Größe als Tasche aussuchen willst, sondern gerne ein paar Optionen und Auswahlmöglichkeiten haben willst.

Das Gewicht liegt bei diesen Taschen bei 300g. Diese Masse fällt eigentlich kaum ins Gewicht, was gut ist, da du so mehrere Teile deiner Ausrüstung zusätzlich transportieren kannst.

Kundenbewertung
Derzeit bewerten rund 88 Prozent der Nutzer aus dem Internet das Produkt mit vier oder fünf Sternen.

Diese Bewertung hat vor allem folgende Gründe:

  • Set
  • Passform
  • Schutz

Die positiven Bewertungen sind vor allem durch Kriterien wie das Set-Angebot, die tolle Passform bei jeder Art von Objektiv und den allgemeinen Schutz, egal ob vor Regen oder Stößen, der durch das Material gewährleistet wird, zustande gekommen.

6 Prozent der User waren hingegen nicht von den Objektivtaschen begeistert und haben deshalb aus folgendem Grund nur einen Stern verteilt:

  • Geruch

Von den Nutzern, die nicht mit dem Produkt zufrieden waren, wurde ein wesentlicher Punkt immer wieder erwähnt: Der starke Chemiegeruch, den das Produkt mit sich bringt. Für manche Menschen ist das natürlich ein stärkeres Problem und jeder reagiert darauf anders.

„FAQ“
Aus welchem Material sind die Taschen?

Die Objektivtaschen sind aus elastischem Neopren hergestellt.

Kann die Tasche am Gürtel getragen werden?

Ja das ist möglich.

Ist das Material dehnbar?

Ja die Beutel sind etwas dehnbar.

Platz 3: MENGS® Objektivtasche

Die MENGS® Objektivtasche sind eine gute Wahl, da sie sehr viele Kriterien erfüllen, die durchaus wichtig sind bei der Wahl der für dich geeigneten Tasche. Eigenschaften wie Wasserdichte oder die perfekte Passform werden von diesen Objektiven einwandfrei erfüllt. Auch die Maße lassen keinen Raum für Kritik. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird daher als sehr angemessen bewertet.

Einzig der Geruch, der von ein paar Besitzern bemängelt wurde, könnte eine Entscheidung gegen das Produkt bewirken. Der wurde nämlich als sehr chemisch beschrieben, was vielen Leuten nicht gefällt.

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht und Maße

Die MENGS® Objektivtasche gibt es in den verschiedensten Größen, wobei es sich dabei auch immer um einen anderen Preis handelt. Die ausgewählte Größe S hat als Abmessungen 9x11cm, die Tasche selbst wiegt um die 400g. Bei diesem Produkt ist zu beachten, dass nur eine Tasche pro Kauf inkludiert ist. Du kannst zwar verschiedene Größen auswählen, musst aber jede Objektivtasche extra bestellen.

Die generellen Maße und das Gewicht sind ähnlich wie die anderen Produkte, die du in dieser Kategorie findest. Alles sehr handlich und leicht zu verwenden.

Wasserdichte

Die Wasserdichte ist bei der Fotoausrüstung ein wesentlicher Punkt und daher auch ein wichtiges Kaufkriterium bei Objektivtaschen. Du willst deine Ausrüstung so gut wie möglich schützen und deshalb ist es wichtig, dass alles Mögliche getan wird um diese Eigenschaft zu erfüllen.

Bei der MENGS® Objektivtasche ist das Neopren-Material dafür verantwortlich, dass keine Flüssigkeiten an dein Objektiv kommen und so deine Geräte optimal geschützt werden.

Form

Durch die runde Form der MENGS® Objektivtasche ist es kein Problem deine Objektive zu verstauen. Es kommt bei diesem Exemplar nur darauf an, dass du die richtige Größe findest. Die runde Form ermöglicht es dein Objektiv gut zu verstauen. Da du aber hier immer nur eine Größe kaufen kannst, solltest du besonders darauf achten die richtige Größe für eine perfekte Passform zu finden.

Kundenbewertung
Derzeit bewerten rund 82 Prozent der Nutzer aus dem Internet das Produkt mit vier oder fünf Sternen.

Diese Bewertung hat vor allem folgende Gründe:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Passform

Als positiv werden vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Passform bewertet. Für den Preis empfinden viele User das Produkt als gut und zahlen diesen auch gerne. Auch die Passform wird gelobt, da alle Objektive einwandfrei in die Verpackung passen.

Ungefähr 11 Prozent der User waren hingegen nicht von den Objektivtaschen begeistert und haben deshalb aus folgendem Grund nur einen Stern verteilt:

  • Geruch

Von den Nutzern, die nicht mit dem Produkt zufrieden waren, wurde ein wesentlicher Punkt immer wieder erwähnt: Der starke Chemiegeruch, den das Produkt mit sich bringt. Für manche Menschen ist das natürlich ein stärkeres Problem und jeder reagiert darauf anders.

„FAQ“
Aus welchem Material sind die Taschen?

Die Objektivtaschen sind aus elastischem Neopren hergestellt.

Hat das Material einen starken Chemiegeruch?

Beim Auspacken kann dieser Geruch auftreten, er verschwindet aber schnell wieder.

Kann die Tasche am Gürtel getragen werden?

Ja das ist möglich.

Ist das Material dehnbar?

Ja die Beutel sind etwas dehnbar.

Platz 4: Belmalia Objektivtaschen

Die Belmalia Objektivtaschen sind von der Größe her variierbar und im Gewicht kaum spürbar. Auch die anderen Kriterien werden erfüllt, als einziger Kritikpunkt könnte die Passform erwähnt werden.

Die Objektivtasche überzeugt durch ihre unterschiedlichen Abmessungen, die Wasserdichte, die Form und das Preis-Leistungs-Verhältnis. Auf der anderen Seite ist die Passform ein oft kritisierter Punkt, wobei aber zu große Taschen kein wirkliches Problem darstellen sollten.

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht und Maße

Da es sich bei den Belmalia Objektivtaschen um ein Set mit unterschiedlichen Größen handelt gibt es hier verschiedene Abmessungen: S: 10cm x 6cm / M: 15cm x 9cm / L: 19cm x 9cm / XL: 23cm x 9cm. Das Gewicht von 240 g ist auch optimal und eigentlich kaum nennenswert – was es andererseits wieder sehr wichtig macht, dieses Detail zu erwähnen.

Die Taschen sind durch ihre unterschiedlichen Größen optimal darauf ausgelegt jedes erwünschte Objektiv mitzunehmen. Du kannst daher je nach Anlass entscheiden welche Tasche du brauchst und musst nicht für alle oder ein einziges Objektiv die perfekte Tasche finden.

Auch das Gewicht von etwas mehr als 200 g ist eigentlich nicht von Bedeutung – aber genau aus diesem Grund ist es umso wichtiger es zu erwähnen. Bei allem was du tragen musst, ist es von Vorteil, dabei nicht zu schwer zu tragen und trotzdem alles zu transportieren. Gerade weil eine Objektivtasche nur ein Zubehör ist, sollte diese nicht zu viel Gewicht haben.

Wasserdichte

Bei jeder Art von Kameraausrüstung ist es wichtig, dass sie vor Wasser geschützt werden kann. Das Objektivtaschen-Set von Belmalia ist daher aus Neopren und so wasserabweisend, dass es optimal wasserdicht ist.

Durch das Neopren Material der Objektivtasche kann kein Wasser zu deinem Objektiv gelangen, weder durch Regen noch durch andere Flüssigkeiten kann deine Ausrüstung somit beschädigt oder zerstört werden.

Form

Die Form bei einer Objektivtasche ist wichtig, um dein Objektiv in der passenden Hülle zu transportieren. Im Fall der Belmalia Objektivtaschen ist die Verpackung rund und somit für alle Objektive problemlos.

Die runde Form der Objektivtaschen ist optimal für Objektive, weil ja Objektive auch eine runde Form haben und du dir daher nur über die richtige Größe der Tasche Gedanken machen und nicht ob dein Objektiv hier von der Form hineinpasst.

Kundenbewertung
Derzeit bewerten rund 71 Prozent der Nutzer aus dem Internet das Produkt mit vier oder fünf Sternen.

Folgende Gründe werden bei den positiven Bewertungen hervorgehoben:

  • Set
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Tatsache, dass es die Taschen in einem Set gibt wird vor allem deshalb gelobt, weil so verschieden große Objektive transportiert werden können. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis wird immer wieder sehr positiv erwähnt und viele Nutzer empfinden den Preis für das Produkt als sehr angemessen.

Rund 16 Prozent der Nutzer sind nicht von dem Produkt überzeugt und es daher nur mit einem oder zwei Sternen bewertet, dies hat vor allem folgenden Hauptgrund:

  • Passform

Einige Produktbesitzer bewerten die Passform des Produkts als sehr mangelhaft, meistens ist die Tasche zu groß geschnitten. Hierbei wäre es allerdings am wichtigsten, dass die Objektivtasche einfach nicht zu klein ist, bei zu großen Taschen könntest du dir eine Lösung einfallen lassen, bei zu kleinen Exemplaren hingegen kannst du nichts dagegen tun.

„FAQ“
Schützt die Tasche mein Objektiv vor Stößen etc.?

Ja.

Kann die Tasche am Gürtel getragen werden?

Ja das ist möglich.

Was passt alles in die XL Tasche?

Die XL Tasche ist so groß, dass eine 1,5l Wasserflasche vom Umfang hineinpassen würde und dabei zirka 10cm heraussteht.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Objektivtasche kaufst

Welche Arten von Objektivtaschen gibt es?

Objektivtaschen sind eine Ergänzung zu deiner Fotoausrüstung. Sie können in Beutel- oder Taschenform gekauft werden. Als Tasche ist es leichter sie zu verwenden wenn du sonst keine Ausrüstung mitnimmst. Wenn du einen Beutel bevorzugst, welcher weniger stabil ist solltest du überlegen ihn zwecks des Schutzes in eine Fototasche oder einen Fotorucksack zu inkludieren.

Bei Objektivtaschen gibt es im Wesentlichen folgende Unterscheidung in der Art:

  • Tasche
  • Beutel

Der feine Unterschied, der diese Einteilung ausmacht ist der Verschluss und die Festigkeit des Materials. Während eine Tasche aus etwas stärkerem Material besteht und meist durch einen Druckknopf oder Reißverschluss zu öffnen ist handelt es sich bei einem Beutel eher um leichteres, dünneres Material und er wird mit einem Gummizug verschlossen.

Deshalb liegt es nahe einen Beutel in einer anderen Tasche zu verstauen und den Beutel nur als extra Schutz für die mitgebrachten Objektive zu verwenden. Eine Objektivtasche kannst du hingegen immer alleine verwenden, wenn du zum Beispiel nichts anderes mitnimmst und dir deine Kamera umhängst reicht eine Objektivtasche alleine meist schon aus.

Objektivtasche

Objektiv Beutel bieten Schutz für deine Objektive und Zubehör. Für extra Schutz lassen sich diese auch in einer Kameratasche verstauen. (stevepb/pixabay.com)

Wo kann man eine Objektivtasche kaufen?

Die beliebtesten Möglichkeiten im Internet eine Objektivtasche zu kaufen sind folgende:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • Media Markt
  • Saturn

Objektivtaschen bekommst du heutzutage schon ganz leicht übers Internet. Hier wäre es allerdings ratsam die Bewertungen genau zu studieren, oder bereits nach einem gezielten Modell zu suchen. Ohne fixe Vorstellung solltest du vielleicht besser in Geschäften mit beratendem Fachpersonal umsehen.

Wenn du dich daher vor deinem Kauf noch beraten lassen möchtest, kannst du deine Objektivtasche auch in einem Fachgeschäft für Fotografie kaufen und dich davor umfassend erkundigen, welche Modelle dir zur Auswahl stehen und welches für deine Bedürfnisse am besten wäre.

Was kosten Objektivtaschen?

Objektivtaschen sind im Gegensatz zur restlichen Fotoausrüstung ein günstiges Unterfangen. Die günstigsten Taschen bekommst du bereits unter zehn Euro. Auch die etwas teuren Exemplare kosten meist nicht mehr als 20 Euro.

Im Internet bekommst du preisgünstige Objektivtaschen schon für weniger als zehn Euro. Etwas teurere Modelle und Sets mit verschiedenen Größen können bis zu 20 Euro kosten.

Der günstige Preis soll keine Täuschung sein, da es sich bei Objektivtaschen nur um einen Zusatz zu deiner Fotoausrüstung. Trotz des niedrigen Preises gibt es Modelle, die durchaus einigen Bedingungen standhalten könne und qualitativ sehr hochwertig sind.

Objektivtascche

Objektivtaschen sind robuster als Objektivbeutel und bieten somit extra Schutz. Sie eignen sich vor allem, wenn du außer einer Kamera und Objektiven nichts weiteres mittragen möchtest. (l_cwojdzinski / pixabay.com)

Wie viele Objektive passen in eine Objektivtasche?

Objektivtaschen können in ihrer Größe variieren. Von einem bis zu sechs Objektiven ist alles möglich. Dabei kommt es nur auf das Modell an – du kannst also alles an deine Ansprüche anpassen. Die häufigste Art von Objektivtaschen ist die, in die ein Objektiv hineinpasst. Diese Variante wird meist in einem Set mit verschiedenen Größen angeboten, damit auch jedes deiner Objektive seinen Platz findet.

Eine weitere Option wäre es, sich eine große Objektivtasche zu kaufen. In diese passt dann sogar eine Kamera hinein, wobei du dann wieder bedenken musst, dass es sich hierbei nicht mehr um eine Ergänzung deiner Ausrüstung handelt. Mit einer geräumigen Objektivtasche ersetzt du somit jegliche andere Fototasche oder Fotorucksack da du hier auch alles unterbringst.

Entscheidung: Welche Arten von Objektivtaschen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Objektivtaschen unterscheiden:

  • Klassische Objektivtasche
  • Objektivköcher
  • Objektivbeutel

Alle drei Arten von Taschen sind dafür gedacht, das Objektiv einer Spiegelreflex- oder analogen Kamera aufbewahren und sicher transportieren zu können. Sie sollen das Objektiv vor Staub, Schmutz, Wasser und Transportschäden schützen. Daher sind sie mit einer Polsterung ausgestattet. Teilweise besitzen sie ein Obermaterial aus Neopren, das besonders wasserabweisend ist.

objektivtasche

Runde Objektitvtaschen eigenen sich besonders gut für das Verstauen und Transportieren von teuren Objektiven.

Da professionelle Objektive auch sehr viel kosten können, ist es wichtig eine geeignete Tasche zu finden, um sie vor äußeren Einflüssen zu verschonen. Die verschiedenen Arten unterscheiden sich vor allem in ihrer Beschaffenheit und Handhabung. In diesem Abschnitt wollen wir die einzelnen Taschenarten erläutern und auf die Vorteile und Nachteile eingehen.

Wodurch zeichnet sich eine klassische Objektivtasche aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

In der Objektivtasche ist das Objektiv rundum und perfekt geschützt. Sie bietet eine dicke Polsterung und ist je nach verwendetem Material spritzwassergeschützt oder sogar komplett wasserdicht. Objektive lassen sich in ihr gut verstauen und sind auch auf längeren Reisen oder Wandertouren ausreichend gesichert.

Schwere Stöße oder sogar das Herunterfallen können ihnen hier nichts anhaben. Gute Qualität hat aber leider auch ihren Preis, weshalb diese Variante auch die teuerste ist. Außerdem sind diese Taschen im Vergleich zu Beuteln oder Köcher aufgrund der dicken Polsterung etwas größer und unhandlicher.

Wer mit seiner Fotoausrüstung allerdings viel unterwegs ist, sollte auf jeden Fall zu einer hochwertigen Objektivtasche greifen, um das Kameraequipment möglichst gut zu schützen.

Vorteile
  • Perfekter Rundumschutz
  • Gute Polsterung
  • Wasserabweisend
Nachteile
  • Relativ teuer
  • Groß und unhandlich

Wodurch zeichnet sich ein Objektivköcher aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Objektivköcher sind die günstigste Variante und im unteren Preissegment zu finden. Dadurch ist die Auswahl besonders groß. Sie sind dabei in allen möglichen Farben, Formen und Ausprägungen erhältlich. Die Köcher einfache Behältnisse für die Objektivaufbewahrung. In ihnen können Objektive gelagert und transportiert werden.

Sie besitzen allerdings keine großartige Polsterung und bieten daher nur wenig Schutz vor äußeren Einflüssen. Sie eignen sich vor allem für diejenigen, die nicht viel Geld ausgeben wollen und die mit ihrer Fotoausrüstung nicht viel unterwegs sind.

Vorteile
  • Sehr günstig
  • Große Auswahl
Nachteile
  • Keine Polsterung
  • Wenig Schutz

Wodurch zeichnet sich ein Objektivbeutel aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Auch im Objektivbeutel lassen sich Objektive aufbewahren und transportieren. Er zeichnet sich durch einen Kordelzug aus, mit dem der Beutel verschlossen werden kann. So muss nicht umständlich mit dem Reißverschluss herumhantiert werden. Dadurch ist ein schnelleres Entnehmen und Wegpacken des Objektives möglich.

Besonders unterwegs, wenn man schnell zwischen verschiedenen Objektiven hin- und herwechseln muss, kann das von großen Nutzen sein. Auch bei dieser Variante ist allerdings meist kein völliger Schutz gegeben. Durch das Loch am Kordelzug besteht außerdem die Gefahr, dass Wasser in den Beutel eindringen kann.

Vorteile
  • Schneller Objektivwechsel
  • Leichte Bedienung
Nachteile
  • Keine ausreichende Polsterung
  • Kein Wasserschutz

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Objektivtaschen vergleichen und bewerten

Beim Kauf einer Objektivtasche solltest du auf folgende Kriterien besonders achten:

  • Gewicht
  • Maße
  • Wasserdichte
  • Form

All diese Eigenschaften solltest du bei deiner Objektivtasche prüfen und genau beachten um das beste Modell für dich zu finden.

Gewicht und Maße

Gewicht und Maße sind bei Objektiven ein ausschlaggebendes Merkmal, da du schließlich nicht zu schwer tragen willst und auch deine Objektive optimal verstauen willst. Das Gewicht einer Objektivtasche ist wichtig, weil Objektive oftmals sehr schwer sein können.

Wenn dann die Tasche selbst auch noch aus schwerem Material hergestellt ist, kann es sein, dass du schwerer trägst als du es willst und musst. Deshalb solltest du das Eigengewicht der Objektivtasche immer im Blick behalten.

Die Maße der Objektive sind von Bedeutung, da du wissen musst ob dein zu verstauendes Objektiv auch in die Tasche passt. Es wäre nämlich schlecht, wenn du dein Objektiv aufgrund falscher Taschenmaße nicht mitnehmen kannst, deshalb solltest du auch diese Abmessungen nicht außer Acht lassen.

Wasserdichte

Die Wasserdichte ist ein entscheidendes Merkmal beim Kauf deiner Objektivtasche, schließlich willst du ja nicht, dass dein Objektiv nass und dadurch beschädigt wird.

Wenn du die Objektivtasche alleine tragen willst wäre es ratsam dir eine wasserdichte Tasche zu besorgen, da bei plötzlichem Regen dein Objektiv geschützt wäre und du dir enorme Kosten ersparst, wenn es nicht beschädigt oder durch die Nässe komplett zerstört wurde.

Form

Es gibt im Grunde zwei verschiedene Arten, wie deine Objektivtasche förmlich beschaffen sein kann:

  • Rund
  • Eckig

Auch dieses Kriterium ist bei der Kaufentscheidung zu berücksichtigen. Bei dieser Entscheidung kommt es einerseits auf das Objektiv an, dass du transportieren möchtest, andererseits aber auch auf deine eigenen Vorlieben. Wenn die Tasche nämlich groß genug ist, hat auch jedes Objektiv in einer eckigen Tasche Platz.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Objektivtasche

Sind Objektivtaschen Diebstahlsicher?

Es gibt mehrere Möglichkeiten auch Objektivtaschen vor Diebstählen zu schützen. Egal ob durch eine zusätzliche Verriegelung, das anbringen an den eigen Gürtel oder die Verstauung der Objektivtasche in einem diebstahlsicheren Fotorucksack.

Objektivtaschen sind meistens von sich aus nicht diebstahlsicher, es gibt aber einige Tricks um sie gegen Diebe zu schützen. Die erste Variante wäre, beim Reißverschluss der Tasche ein kleines Schloss anzubringen. Somit kann niemand ohne den Schlüssel zu dieser Verriegelung auf das Objektiv zugreifen.

Eine andere Möglichkeit wäre es, die Tasche durch eine Lasche an der Rückseite am eigenen Gürtel zu befestigen. Dabei kann der Reißverschluss auch daran befestigt werden und lässt sich so nur von dem, der es weiß und am ehesten auf die Verriegelung am Gürtel zugreifen kann, öffnen.

Die letzte Option wäre, den Objektivbeutel in einem diebstahlgesicherten Rucksack zu verstauen und so eigentlich einen doppelten Schutz zu erzielen.

Erstens ist es dem Dieb nämlich fast gar nicht möglich auf die Tasche zuzugreifen, wenn der dies aber trotzdem unbemerkt schaffen sollte muss er zuerst an den Beutel gelangen und entweder diesen dann mitnehmen oder um sicherzugehen welchen Inhalt der Beutel hat diesen auch noch öffnen.

Objektivtaschen sind von sich aus meistens nicht diebstahlsicher, sie können jedoch durch zusätzliche Verriegelung, das Anbringen am Gürtel oder durch das Verstauen in einem diebstahlsicheren Rucksack geschützt werden.

Was wären mögliche Alternativen zu einer Objektivtasche?

Als Alternative zu einer Objektivtasche gibt es eigentlich nur die Möglichkeit deine Objektive schon im Fotorucksack zu verstauen. Objektive müssen immer optimal verstaut sein um nicht beschädigt zu werden. Bei einem Fotorucksack sind daher meist auch Plätze für diese Teile vorgesehen.

Wenn du deine Objektive allerdings nicht darin transportieren willst oder der Platz von anderen Teilen deiner Fotoausrüstung in Anspruch genommen wird, bleibt dir nur noch die Option einer Objektivtasche, da es sonst keine Möglichkeit gibt deine Objektive zu befördern. In normalen Taschen ohne Halt hast du immer das Risiko der Beschädigung, dass du bei so teuren Geräten weitgehend vermeiden möchtest.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Kindermann, K. (2012): Fotografieren für Fortgeschrittene: Foto-, Licht- und Aufnahmetechnik perfekt einsetzen. Franzis Verlag


[2] Kindermann, Wagner (2012): Perfekt Fotografieren: Wie Sie Motive gekonnt in Szene setzen und warum Sie dabei wichtiger sind als Ihre Kamera. Franzis Verlag.


[3] https://www.reisen-fotografie.de/welches-objektiv-ist-das-richtige-fuer-die-reise/


[4] https://www.myposter.de/magazin/kamerataschen/


[5] http://www.foto-schuhmacher.de/artikel/hardware/fototaschen.html


[6] http://www.edalindgren.de/2015/11/18/diy-tutorial-beutel-kameraobjektiv/

Bildnachweis: Pixabay.com / stevepb

Bewerte diesen Artikel


14 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,50 von 5
Isabell

Veröffentlicht von Isabell

Isabell, 21, studiert derzeit Internationale Betriebswirtschaftslehre an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Nach dem Studium möchte sie gerne im Marketing arbeiten. Daher versucht sie so viele Erfahrungen wie möglich in diesem Bereich zu sammeln, unter anderem unterstützt sie die Redaktion von FOTOSPRING.de. In ihrer Freizeit zeichnet sie gerne und erkundet neue Länder und Kulturen.