Willkommen bei unserem großen Fotorucksack Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Fotorucksäcke. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Fotorucksack zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Fotorucksack kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Fotorucksack gibt dir die Möglichkeit, deine gesamte Ausrüstung kompakt zu transportieren. Durch die dicken gepolsterten Trennwände ist deine Ausrüstung immer gut geschützt.
  • Auf Reisen hast du mit einem Fotorucksack nicht nur deine ganze Fotoausrüstung zusammen, sie ist somit auch leicht zu transportieren und behindert dich in keiner Weise.
  • Ein Fotorucksack sorgt dafür, dass deine Ausrüstung nicht beschädigt wird. In Handtaschen oder Hosentaschen kann leicht etwas beschädigt oder verloren gehen, nicht aber in speziell gefertigten Fotorucksäcken.

Fotorucksack Test: Das Ranking

Platz 1: Mantona Azurit Fotorucksack

Der Mantona Fotorucksack weist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Für den niedrigen Preis erhältst du einen guten Fotorucksack, der aber auch einige Defizite aufweist, die einem bewusst sein sollten.

Die verstellbaren Innenfächer und die Maße sowie das Gewicht sind eindeutige Pluspunkte des Modells. Aber die nicht vorhandenen Eigenschaften wie Wasserfestigkeit, Diebstahl-und Regenschutz sollten keineswegs unerwähnt bleiben.

Dieses Modell wäre wahrscheinlich die perfekte Wahl für alle Einsteiger und Anfänger, die nicht viel brauchen um ihre Ausrüstung zu transportieren.

Redaktionelle Einschätzung
Du möchtest eine längere Wanderung machen und möchtest deine Kamera gemütlich mitnehmen? Da ist ein Rucksack eine gute Idee. Dieser Rucksack wurde speziell für Draußen Aktivitäten entwickelt, um die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten.

Bei Rucksäcken ist es wichtig, dass der Tragekomfort stimmt und die Größe. Desto angenehmer es ist diesen Rucksack zu tragen, umso länger hat man Freude an der Reise und bleibt länger.

Diese Tasche zeichnet sich damit aus, dass die Polsterung innen sehr hochwertig ist. In dieser Tasche kannst du individuell die Fächer einstellen, sodass jedes der sensiblen Teil perfekt geschützt werden kann.

Ebenso wichtig wie auch von uns gerne gesehen, ist der Rucksack groß. Mit einem Umfang von 39x28x20 cm ist genug Platz für z.B eine DSLR, bis zu fünf Objektive, Systemblitz und weiterem Zusatzequipment, außerdem hat der Rucksack weitere Netzfächer im Innenraum für weiteres Zubehör , welches noch benötigt werden könnte. So ist alles zusammen und schnell griffbereit.

Ebenfalls was uns ins Auge gefallen ist, ist die Möglichkeit zu haben ein kleines Stativ an der Tasche zu befestigen. Diese Möglichkeit hilft einen sehr weiter, da genau das eines der Utensilien ist, wo man nicht genau weiß wie man es transportieren soll.

Gewicht und Maße des Kamerarucksacks

Der Mantona Fotorucksack ist mit seinen Maßen von 39 x 28 x 20 cm ein kleines, kompaktes Modell für den Transport deiner Fotoausrüstung. Auch das Gewicht von 0,9kg ist sehr handlich. Durch die Abmessungen des Rucksacks lässt er einen sehr angenehmen Tragekomfort zu, er erinnert fast an eine Schultasche und ist daher nicht sehr groß und dennoch kompakt.

Das Eigengewicht des Rucksacks beträgt weniger als 1kg, was es angenehm und möglich macht, etwas schwerere Kameraausrüstung zu verstauen, da der Fotorucksack selbst nicht sehr schwer ist. Für den Rücken ist es daher durchaus möglich eine schwerere Ausrüstung zu ertragen, da der Rucksack selbst nicht wirklich eine Beeinflussung darstellt.

Kapazität des Rucksacks

Der Mantona Fotorucksack hat Platz für eine Kamera und fünf weitere Objektive. Besonders wenn du DIE Kamera für deine Zwecke gefunden hast und nur mit Objektiven variieren willst ist dieses Modell ideal. Der Rucksack kann eine Kamera mitführen, was dabei besonders praktisch wäre, ist die Tatsache, dass du die ideale Kamera für deine Bedürfnisse und Fotos gefunden hast.

Mit dieser Voraussetzung kannst du dann auch die Kapazität von fünf Objektiven ausnutzen, die dir dieser Rucksack zur Verfügung stellt. Bei vielen Motiven ist nämlich in Vornherein nicht klar, welche Reichweite du benötigst, deshalb wäre es praktisch mehrere Objektive dabei zu haben.

Wenn du also deine ultimative Lieblingskamera hast und nur mit Objektiven variieren willst, ist dieses Modell vielleicht das richtige für dich.

Verstellbarkeit der Innenfächer

Die verstellbaren Innenfächer sind beim Mantona Fotorucksack ein gegebenes Feature. Vor allem wenn du die Kapazität der Objektive ausnutzen willst ist diese Einstellung für dich sehr praktisch, da du unterschiedlich große Objektive mitnehmen kannst.

Viele Objektive haben wegen ihrer unterschiedlichen Reichweite nicht dieselbe Form und in einem vorgefertigten Layout des Rucksacks könnte es deshalb zu Problemen kommen.

Durch die Verstellbarkeit der Innenfächer musst du dich aber mit diesen Schwierigkeiten nicht beschäftigen und kannst in der Größe und Form deiner bevorzugten Objektiven variieren wie du möchtest.

Diebstahlschutz des Fotorucksacks

Da der Mantona Fotorucksack über keinerlei Diebstahlsicherung verfügt müsstest du in diesem Punkt vielleicht etwas kreativ werden.

Ohne Diebstahlschutz ist natürlich die Gefahr größer, dass jemand von dir unbemerkt deine Kameraausrüstung stiehlt. Um diese Tat zu verhindern musst du daher vielleicht etwas erfinderisch werden und überlegen wie du diesen Schutz anderes erzielen kannst.

Eine Möglichkeit wäre es, ein kleines Schloss am Reißverschluss des Rucksacks anzubringen. Diebe wären so daran gehindert den einfachsten Weg in deinen Rucksack zu finden – den Reißverschluss unbemerkt öffnen. Den Schlüssel zum Schloss müsstest du natürlich so nah wie möglich bei dir zu tragen und griffbereit zu haben, wenn du auf deine Ausrüstung zugreifen möchtest.

Prävention vor Regen

Der Regenschutz gestaltet sich beim Mantana Fotorucksack etwas schwieriger, da der Rucksack weder wasserfest ist, noch ein Regenschutz mitgeliefert wird.

Du kannst dir daher entweder eine Regenhülle extra dazu bestellen, die gibt es schon ab 10 Euro. Viele dieser Hüllen kannst du durch einen Gummibund zusammenziehen und brauchst daher keine Klettverschlüsse oder Knopfdrücke am Rucksack selbst.

Die andere Möglichkeit wäre, dass du auf deinen Fototouren immer einen kleinen Regenschirm mitnimmst und dich so gegen plötzlichen Regen schützt. Hier muss jeder selbst entscheiden welche Variante für einen persönlich die richtige wäre.

Kundenbewertungen
Diese Tasche wurde 94% bei Amazon.de mit 4 oder 5 Sternen bewertet. In dem Fall wurde bei rund 84% 5 Sterne vergeben und so die volle Bewertung abgegeben. 16% haben sich für 4 Sterne entschieden.

Die meisten haben die sehr gute Verarbeitung und die vielen Möglichkeiten seine Habseligkeiten gut und sicher zu verstauen gelobt. Dadurch, dass die Tasche viele kleine Taschen hat und auch Abtrenner, ist es möglich seine Sachen gut und getrennt zu verstauen ohne das es Probleme gibt.

Was ebenfalls als sehr gut bewertet wurden ist, ist die Tatsache dass diese Tasche sehr belastbar ist. Diese Tasche kann komplett gefüllt werden und dennoch nach längerer Zeit Platzen die Nähte nicht auf. Im Innenraum der Tasche ist die Polsterung komplett ausgebreitet damit der Schutz zu 100% geleistet werden kann. Was noch ein positiver Punkt ist.

Es haben 6% der gesamten Käufer 3 oder weniger Sterne verteilt, da die Tasche sie nicht überzeugen konnte

Manche Kunden haben die Befestigung der Trenner im Innenraum bemängelt. Diese sollen nicht allzu gut haften. Da allerdings diese Meinung in der Minderheit sich befindet, denke ich war das Produkt fehlerhaft.

“FAQ”
Was sind die gesamten Maße der Tasche Innen und Außen etc.?

Innenmaße: 35x26x11 cm

Außenmaße: 39x28x20 cm

Ist die Tasche Wasserabweisend?

Ja, dieser Rucksack ist nicht wasserdicht. Daher sollte Regen so gut es geht vermieden werden. Aber wenn der Bedarf da ist kann ein Regenschutz extra gekauft werden.

Geht dieser Rucksack noch als Handgebäck durch?

Es kommt auch auf die Airline an, aber in eigentlich ist die Tasche nicht zu groß, dass du sie nicht als Handgebäck nutzen kannst. Aber um wirklich sicher zu gehen, sollten die Richtlinien der Airline einmal durchgelesen werden, um zu schauen ab welche Größe der Rucksack nicht mehr als Handgebäck gilt.

Hat der Rucksack eine Möglichkeit um ein Stativ zu befestigen?

Ja, an den Rucksack wurde extra eine Schlaufe für solche Zwecke angebracht.

Verfügt der Rucksack über ein Laptopfach?

Nein, aber kleinere Laptops haben durchaus Platz.

Hat der Fotorucksack eine Regenhülle inkludiert?

Nein, den müsste man extra dazukaufen.

Platz 2: Mantona Trekking Kamerarucksack

Redaktionelle Einschätzung
Mit einem Umfang von 20 x 25 x 46 cm ist genug Platz für all das Equipment, welches benötigt wird. Für die kleinen Dinge wie SD Karte, Objektiv Schutzkappe etc, sind extra kleine Tasche mit integriert, damit diese nicht verloren gehen. So ist alles zusammen und schnell griffbereit. Mit einer Schlaufe wurde es ermöglicht ein Stativ oder ähnlich mitnehmen zu können.

Gewicht und Maße des Kamerarucksacks

Mit seinen Maßen von 20 x 25 x 46 cm und einem Gewicht von 1,3kg hat der Mantona Trekking Kamerarucksack eine sehr angenehme Form und erinnert dabei an einen kleinen Wanderrucksack. Ähnlich wie andere Modelle ist auch dieser Rucksack dank seiner Größe sehr angenehm in der Handhabung. Er ist weder zu klein, noch zu groß um als störend empfunden zu werden.

Auch mit einem Gewicht von 1,3kg liegt er im guten Mittelfeld was einen angenehmen Tragekomfort betrifft. Der Rucksack selbst sollte nie zu schwer sein um den Rücken in gepackter Form nicht zu sehr zu belasten. Diese Anforderungen werden von diesem Modell daher durchaus erfüllt.

Kapazität des Kamerarucksacks

In seiner Kapazität unterscheidet sich der Trekking Kamerarucksack von den anderen vorgestellten Modellen des Herstellers Mantona dahingehen, dass er einer Kamera und zwei zusätzlichen Objektiven Platz bietet.

In diesem Fall ist dieses Modell kleiner, als die anderen beiden, die du auf dieser Seite finden kannst. Diese Tatsache ist aber kein Problem, da dieser Kamerarucksack daher eher für Einsteiger zu empfehlen wäre, während die anderen beiden für fortgeschrittene Fotografen geeignet wären.

Oft brauchst du als Anfänger nicht viel Ausrüstung und eine Kamera mit zwei weiteren Objektiven ist dabei vollkommend ausreichend.

Verstellbarkeit der Innenfächer

Die Verstellbarkeit der Innenfächer ist auch bei diesem Modell gegeben und bietet die Möglichkeit zwischen den Größen der Fächer zu variieren.

Durch die verstellbaren Innenfächer ist es möglich, trotz der geringen Kapazität des Rucksacks zwischen größeren und kleineren Objektiven oder Kameras zu variieren und so immer passend für die Fotos ausgerüstet zu sein.

Die Verstellbarkeit bietet aber auch die Möglichkeit vielleicht andere Dinge wie Filter oder ähnliches in kleinen Lücken unterzubringen und so trotz der geringen Kapazität Abwechslung in die Fotos zu bringen.

Diebstahlschutz des Fotorucksacks

Ganz besonders vor Dieben möchtest du deine Kameraausrüstung schützen. Dieser Schutz ist beim Mantona Trekking Kamerarucksack gewährleistet.

Durch den Rückenzugriff ist es möglich deine Kameras und Objektive ganze leicht vor Dieben zu bewahren. Es ist dann nämlich nicht mehr so leicht an deine Ausrüstung von außen heranzukommen, da die Öffnung dafür direkt an deinem Rücken liegt.

Natürlich ist es dann auch für dich etwas komplizierter an deine Sachen zu kommen, aber für diesen Schutz nimmst du das sicher gern in Kauf, wenn deine Ausrüstung dadurch vollständig bleibt.

Prävention vor Regen

Der Schutz vor Nässe wird beim Mantona Trekking Kamerarucksack durch eine Regenhülle erfüllt. Das Material des Rucksacks ist zwar nicht wasserfest, aber durch wenige Handgriffe ist die Schutzhülle schnell angebracht und bietet optimale Prävention vor Regen.

Regen kann deine Kameraausrüstung sehr schlimm beschädigen oder sogar unbrauchbar machen, daher ist es wichtig sie bestmöglich davor zu bewahren.

Auch wenn der Rucksack nicht wasserfest ist bietet die Regenhülle doch einen sehr guten Schutz gegen Regen und Nässe. Du musst nur schnell genug reagieren um Beschädigungen zu vermeiden, aber wenn die Hülle einmal angebracht wurde kommt kein Tropfen mehr an deine Ausrüstung und du kannst ohne Bedenken weiter im Regen gehen.

Kundenbewertungen
Diese Tasche wurde 91% bei Amazon.de mit 4 oder 5 Sternen bewertet. In dem Fall wurde bei rund 74% 5 Sterne vergeben und so die volle Bewertung abgegeben. 26% haben sich für 4 Sterne entschieden.

Viele Käufer finden nur gutes an dieser Tasche, ganz besonders wird auf die Stabilität dieses Rucksacks eingegangen. Viele der Käufer sind auf Reisen gewesen und haben den stark belastet. Trotz der Belastung sorgt der Rucksack einwandfrei für den Schutz der Kamera.

Außerdem wird der Preis sehr gelobt. Das eine Tasche mit der Qualität für diesen Preis erhältlich ist, ist für viele der ausschlaggebende Punkt warum diese Tasche und nicht ein Rucksack von einer teuren Marke.

Es haben 9% der gesamten Käufer 3 oder weniger Sterne verteilt, da die Tasche sie nicht überzeugen konnte

Einige Kunden bemängeln die Nähte, bedeutet das diese schnell aufgeplatzt sind. Und nach kurzen Nutzen fingen die erste Näht schon auf ihren Halt zu gewährleisten.

Was genau los war können wir leider nicht nachempfinden, ob nur defektes Produkt oder nicht. Dies muss jeder selber entscheiden.

“FAQ”
Was sind die gesamten Maße der Tasche Innen und Außen etc.?

Innenmaße: 35x18x15cm

Außenmaße: 46x25x20cm

Zusatztasche: 35 x 18 x 15 cm

Ist die Tasche Wasserabweisend?

Nein, dieser Rucksack ist nicht wasserdicht, aber es wurde eine Regenhülle in der Tasche mit integriert, somit ist der Schutz gesichert.

Geht dieser Rucksack noch als Handgebäck durch?

Es kommt auch auf die Airline an, aber in eigentlich ist die Tasche nicht zu groß, dass du sie nicht als Handgebäck nutzen kannst. Aber um wirklich sicher zu gehen, sollten die Richtlinien der Airline einmal durchgelesen werden, um zu schauen ab welche Größe der Rucksack nicht mehr als Handgebäck gilt.

Hat der Rucksack eine Möglichkeit um ein Stativ zu befestigen?

Ja, an den Rucksack wurde eine extra Befestigungsmöglichkeit ermöglicht um ein Stativ oder gar Trekkingstöcke zu befestigen.

Für welche Kamera ist die Tasche geeignet?

Die Tasche ist für alle gängigen DLSR Kameras und Systemkameras z.B. Canon EOS 100D, EOS 1200D, EOS 700D, EOS 70D, EOS 600D, Nikon D3300, D3200, D5300, D750, D5200, D7200, D7100, Sony SLT-A58K, DSC-RX10, ILCA Alpha 77 II, Alpha 7s, SLT-A99V, A230L uva.

Platz 3: AmazonBasics Sling-Rucksack

Redaktionelle Einschätzung
Mit einem Umfang von 20,3 x 15,2 x 41,9 cm bietet die Tasche mehr als genug Platz um das Wichtigste mit zu nehmen. Dadurch das die Tasche diesen schlanken Design hat, ist sie einfach vom Rücken nach vorne zu holen und der Zugriff auf die Kamera ist ganz einfach. Je nach Größe passt unterschiedlich viel hinein. In diesem Fall für eine kleinere Spiegelreflexkamera, ein bis zwei Objektive und weitere kleine Zubehör.
Kundenbewertungen
Diese Tasche wurde 81% bei Amazon.de mit 4 oder 5 Sternen bewertet. In dem Fall wurde bei rund 57% 5 Sterne vergeben und so die volle Bewertung abgegeben. 43% haben sich für 4 Sterne entschieden.

Die Kunden finden das schmale Design und schnellen Zugriff zur Kamera sehr gut. Am meisten wird jedoch wurde der Quergurt gelobt. Durch diesen Gurt erleichtert einen das Tragen der Tasche enorm.

Ebenso wird die Verarbeitung sehr gelobt. Dadurch das der Preis nicht so hoch ist, haben viele schon Vorurteile was die Qualität angeht. Aber das hat AmazonBasics widerlegt. Die Nähte wurden sauber und sehr gut verarbeitet, was den Halt der Tasche gewährleistet. Ebenfalls wird die Größe gelobt. Diese Tasche ist nicht zu Groß und nicht zu klein, perfekt für einen Hobbyfotografen.

Es haben 19% der gesamten Käufer 3 oder weniger Sterne verteilt, da die Tasche sie nicht überzeugen konnte

Andere Kunden sind anderer Meinung. Manche Kunden sagen das die Extrafächer viel zu klein sind um wirklich alles an Kleinkram zu verstauen. Da die Tasche am Deckel für Schlüssel etc meist verwendet wird, finden dann die Kappen von den Objektiven zum Beispiel kein Platz mehr. Die ganz Kleinen Taschen die für SD Karten vorgesehen wurden sind so klein, das man diese nicht nutzt weil sie einfach viel zu Klein sind.

Unser Tipp für dieses Problem: Nehme nicht zu viel Privatkram mit dann passen auch alle anderen Kleinkram in diese Tasche.

“FAQ”
Was sind die gesamten Maße der Tasche Innen und Außen etc.?

Innenmaße(L x B x H) : 19 x 12,7 x 30,5 cm

Außenmaße(L x B x H): 20,3 x 15,2 x 41,9 cm

Ist die Tasche Wasserabweisend?

Diese Tasche hat kein Extra Wasserschutz. Somit ist sie nur vor Spritzwasser geschützt aber nicht vor Regen.

Ist die Tasche extra Diebstahl gesichert?

Nein, diese Tasche hat keine extra Diebstahlsicherung. Allerdings ist die Tasche so gebaut das ein Dieb nicht allzuleicht an die Wertsachen herankommen sollte, ohne dass du es bemerkst.

Geht dieser Rucksack noch als Handgebäck durch?

Es kommt auch auf die Airline an, aber in eigentlich ist die Tasche nicht zu groß, dass du sie nicht als Handgebäck nutzen kannst. Aber um wirklich sicher zu gehen, sollten die Richtlinien der Airline einmal durchgelesen werden, um zu schauen ab welche Größe der Rucksack nicht mehr als Handgebäck gilt.

Kann man ein Stativ an den Rucksack befestigen?

Nein, dies war für diese Tasche nicht vorgesehen.

Platz 4: Mantona Elements Outdoor Rucksack

Redaktionelle Einschätzung
Mit einem Umfang von4 9 x 29 x 18cm ist genug Platz für all das Equipment, welches benötigt wird. Für die kleinen Dinge wie SD Karte, Objektiv Schutzkappe etc, sind extra kleine Tasche mit integriert, damit diese nicht verliert werden. So ist alles zusammen und schnell alles griffbereit. Mit einer Schlaufe wurde es ermöglicht ein Stativ oder ähnlich mitnehmen zu können.

Ein großer Vorteil hier ist genauso die kleine extra Kameratasche die in den Rucksack mit beinhaltet. In der kann die Kamera leicht mit transportiert werden. Mit extra Schlafen kannst du diese sogar an einen Gürtel befestigen.

Kundenbewertungen
Diese Tasche wurde 73% bei Amazon.de mit 4 oder 5 Sternen bewertet. In dem Fall wurde bei rund 67% 5 Sterne vergeben und so die volle Bewertung abgegeben. 33% haben sich für 4 Sterne entschieden.

Die Käufer loben den Rucksack auf Grund des Umfanges und der leichten Handhabung. Der Rucksack hat viele Funktionen, die alle Bedürfnisse, die man während eine Reise bekommen kann, abgedeckt ist. Die Tasche hat einen sehr großen Umfang und viele Vorrichtungen und Taschen um wirklich alles dabei haben zu können.

Besonders die kleine Tasche für die Kamera wird gelobt, da die Käufer so die Kamera ohne Probleme schützen kann, ohne das diese unerwünschte Schäden davon trägt.

Es haben 27% der gesamten Käufer 3 oder weniger Sterne verteilt, da die Tasche sie nicht überzeugen konnte

Einige Kunden bemängeln die Nähte, bedeutet das diese schnell aufgeplatzt sind. Und nach kurzen Nutzen fingen die erste Näht schon auf ihren Halt zu gewährleisten.

Was genau los war können wir leider nicht nachempfinden, ob nur defektes Produkt oder nicht. Dies muss jeder selber entscheiden.

“FAQ”
Was sind die gesamten Maße der Tasche Innen und Außen etc.?

Innenmaße: 23 x 21 x 11,5cm

Außenmaße: 49 x 29 x 18cm

Ist die Tasche Wasserabweisend?

Nein, dieser Rucksack ist nicht wasserdicht, aber es wurde eine Regenhülle in der Tasche mit integriert, somit ist der Schutz gesichert.

Geht dieser Rucksack noch als Handgebäck durch?

Es kommt auch auf die Airline an, aber in eigentlich ist die Tasche nicht zu groß, dass du sie nicht als Handgebäck nutzen kannst. Aber um wirklich sicher zu gehen, sollten die Richtlinien der Airline einmal durchgelesen werden, um zu schauen ab welche Größe der Rucksack nicht mehr als Handgebäck gilt.

Hat der Rucksack eine Möglichkeit um ein Stativ zu befestigen?

Ja, an den Rucksack wurde eine extra Befestigungsmöglichkeit ermöglicht um ein Stativ oder gar Trekkingstöcke zu befestigen.

Was passt alles in die kleine Kameratasche hinein?

In dieser Tasche findet genug Platz für eine DSLR oder Systemkamera mit zwei Objektiven.

Welche Größe hat das Laptopfach?

Ein 13′ ist kein Problem mit zu bekommen. Bei einem 17′ wird es schwierig.

Platz 5: Vanguard Adaptor 41 Kamerarucksack

Redaktionelle Einschätzung
Mit einem Umfang von 23 x 20 x 41 cm ist genug Platz für all das Equipment was benötigt wird. Für die kleinen Dinge wie SD Karte, Objektiv Schutzkappe etc, sind extra kleine Tasche mit integriert, damit diese nicht verliert werden. So ist alles zusammen und schnell alles griffbereit. Mit Seitentaschen ist der schnelle Zugriff auf die Kamera ebenfalls gegeben.

Ebenfalls was uns ins Auge gefallen ist, ist die Möglichkeit zu haben ein kleines Stativ an der Tasche zu befestigen. Diese Möglichkeit hilft einen sehr weiter, da genau das eines der Utensilien ist, wo man nicht genau weiß wie man es transportieren soll.

Kundenbewertungen
Diese Tasche wurde 85% bei Amazon.de mit 4 oder 5 Sternen bewertet. In dem Fall wurde bei rund 75% 5 Sterne vergeben und so die volle Bewertung abgegeben. 25% haben sich für 4 Sterne entschieden.

Die Käufer loben den Rucksack auf Grund des Umfanges und der leichten Handhabung. Mit leichten Handgriffen ist es möglich die Tasche nach den eigenen Wünschen so zu verstellen, so dass alle Geräte Platz finden und gut geschützt sind.

Ebenfalls wird die Möglichkeit gelobt die Tasche nicht nur als Rucksack zu tragen, sondern die Möglichkeit die Tasche so umzubauen das sie wie eine Sling Bag zu tragen ist, was vieles den Zugriff zur Kamera erleichtert.

Der extra Regenschutz, welche in der Tasche mit integriert wurde wird ebenfalls sehr ins Positive gelobt.

Es haben 15% der gesamten Käufer 3 oder weniger Sterne verteilt, da die Tasche sie nicht überzeugen konnte

Der ein oder andere bemängelt, dass das Fach für den Laptop zu klein ist. Ebenfalls wird die Größe bemängelt., dies wurde von Kunden bemängelt, die etwas mehr an Utensilien besitzen. Da sollte der Käufer drauf achten das der Rucksack die richtigen Größe hat, die auch benötigt wird.

“FAQ”
Was sind die gesamten Maße der Tasche Innen und Außen etc.?

Innenmaße: 20 x 14 x 20 cm

Außenmaße: 23 x 20 x 41 cm

Ist die Tasche Wasserabweisend?

Nein, dieser Rucksack ist nicht wasserdicht, aber es wurde eine Regenhülle in der Tasche mit integriert, somit ist der Schutz gesichert.

Geht dieser Rucksack noch als Handgebäck durch?

Es kommt auch auf die Airline an, aber in eigentlich ist die Tasche nicht zu groß, dass du sie nicht als Handgebäck nutzen kannst. Aber um wirklich sicher zu gehen, sollten die Richtlinien der Airline einmal durchgelesen werden, um zu schauen ab welche Größe der Rucksack nicht mehr als Handgebäck gilt.

Hat der Rucksack eine Möglichkeit um ein Stativ zu befestigen?

Ja, an den Rucksack wurde eine extra Befestigungsmöglichkeit vorne an der Tasche angebracht. Somit ist die Mitnahme eines Stativs möglich.

Platz 6: Thule Crossover

Redaktionelle Einschätzung
Wie bei fast allen Tasche gilt auch für die Art von Tasche Tragekomfort und Größe sind die wichtigsten Regel, wenn diese Punkt gut ausfällt, so hat man die richtige Tasche für einen gekauft.

Diese Tasche hat zwar keine extra Fächer um alles zu trennen, dennoch ist die Tasche sehr geräumig, so dass du alles wichtig mit die mitnehmen kannst ohne das du Probleme mit dem Platz bekommst. Als kleinen Zusatz würde ich für die Kamera eine günstige Kompakttasche besorgen. um die Kamera vor Äußeren Einflüssen zu schützen, sowie ein kleine Köcher für das Objektiv, wenn du eins besitzt.

Mit einem Umfang von 30cm x 22cm x 42cm bietet die Tasche mehr als genug Platz um das Wichtigste mit zu nehmen. Dadurch das die Tasche diesen schlanken Design hat, ist sie einfach vom Rücken nach vorne zu holen und der Zugriff auf die Kamera ist ganz einfach.

Kundenbewertungen
Diese Tasche wurde 83% bei Amazon.de mit 4 oder 5 Sternen bewertet. In dem Fall wurde bei rund 80% 5 Sterne vergeben und so die volle Bewertung abgegeben. 20% haben sich für 4 Sterne entschieden.

Die Kunden schätzen das schmale Design des Sling, aber trotzdem ein gutes Fassungsvermögen hat. Vielen Kunden haben die Tasche nicht nur für den Gebrauch des Kameratransportes genutzt, sondern oft für die Uni. Aber dennoch sind wir überzeugt, dass die Tasche optimal für Kameras geeignet ist.

Ebenfalls hoch gelobt wird das Laptopfach, dass in der Tasche mit integriert wurde. Dies ist ebenso ein Grund warum oft die Käufer diese Tasche für die Uni nutzen.

Die Robustheit der Tasche überzeugt allerdings alle Käufer und ist damit ausschlaggebend für die hohe Bewertung.

Es haben 17% der gesamten Käufer 3 oder weniger Sterne verteilt, da die Tasche sie nicht überzeugen konnte

Wenige Kunden sind von der Verarbeitung dieser Sling Bag nicht überzeugt. Die Belastung war zu hoch und aus diesen Grund sind die Näht schnell aufgegangen.

Unser Tipp: Auch wenn man diese Tasche gut beladen kann, sollte die Tasche nicht über längeren Zeitraum diese Tasche bis zum Äußersten treiben. Da gibt selbst die beste Tasche irgendwann sein Geist auf.

“FAQ”
Was sind die gesamten Maße der Tasche Innen und Außen etc.?

Außenmaße(L x B x H): 30cm x 22cm x 42cm

Ist die Tasche Wasserabweisend?

Dies Tasche an sich ja, da mit wasserabweisendes Material gearbeitet wurde, allerdings wurde dieses Material nicht für die Nähte verwendet, somit ist sie Wasserdurchlässig.

Wie groß darf der Laptop sein?

In das Fach passt ein 15′ Zoll Laptop ohne Probleme hinein.

Hat die Tasche noch ein Hüftgurt?

Nein, diese Stütze wurde nicht an dieser Tasche angebracht.

Platz 7: XTREMPLUS TOP XTREM+ Active Cube XL

Platz 8: Genesis Fotorucksack Nattai

Platz 9: Bodyguard Outdoor Fotorucksack

Redaktionelle Einschätzung
In dieser Tasche hast du mehr als nur knapp Platz um alles gerade so zu verstauen. Mit einem Umfang von 32 x 21 x 46 cm kannst du bis zu drei Objektiven verwahren, genauso wie Blitzgerät und anderes Zubehör, welches noch benötigt wird. So ist alles zusammen und schnell griffbereit. Mit extra Zugängen zur Tasche wird der Zugriff ungemein Vereinfacht. Damit der Nutzer schnellst Möglich an seine Gerätschaft herankommt.
Kundenbewertungen
Diese Tasche wurde 80% bei Amazon.de mit 4 oder 5 Sternen bewertet. In dem Fall wurde bei rund 88% 5 Sterne vergeben und so die volle Bewertung abgegeben. 12% haben sich für 4 Sterne entschieden.

In den abgegebenen Punkte wurden genau die Punkte als sehr gut empfunden die wir oben schon genannt haben. Besonders gelobt wird die großzügige Aufteilung in der Tasche selber. Da man diese individuell Anpassen kannst.

Ebenso wird gerne die Polsterungen am Rücken und Schulter gelobt. Diese unterstützt ungemein den Tragekomfort der Tasche, wenn diese etwas schwerer beladen ist. Durchdie Perfekte Verteilung wird das Gewicht gleichmäßig verteilt, so dass nicht nur ein Körperteil das ganze Gewicht tragen muss.

Es haben 20% der gesamten Käufer 3 oder weniger Sterne verteilt, da die Tasche sie nicht überzeugen konnte

Manche Kunden bemängeln die Qualität des Rucksacks und behaupten aus dem Rucksack kommt ein “China Geruch“. In unsere Ohren hört es sich nach Vorurteil von Produkten die in China produziert werden. Aber dies muss jeder selber für sich entscheiden.

“FAQ”
Ist es möglich die Tasche bequem auf den Rücken zu ziehen umd an die Kamera zu kommen oder muss dieser abgesetzt werden?

Du kannst die Tasche bequem aufgesetzt lassen und mit 4 Fächern ist es dir möglich schnell und vor allem einfach an deine Tasche heranzukommen.

Was sind die gesamten Maße der Tasche Innen und Außen etc.?

Aussenmaß: 32x21x46cm
Fotofach: 30x16x26cm
Zusatzfach: 26x16x17cm
Netbookfach:35x25x3cm

Ist die Tasche Wasserabweisend?

Ja, dieser Rucksack ist auch wasserdicht. Nur sollte man nicht, wie mit allen Gerätetaschen, nicht unbedingt in strömenden Regen hinaus und es austesten. Ebenso gibt es für diesen Fotorucksack eine Rückenhülle

Ist die Tasche extra Diebstahl gesichert?

Nein, diese Tasche hat keine extra Diebstahlsicherung. Allerdings sind an der Tasche Klippverschlüsse und diverse Reißverschlüsse angebracht, die sind nicht leicht oder schnell für einen Diebstahlversuch zu öffnen.

Platz 10: Vanguard Adaptor 46 Kamerarucksack

Der Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack ist für eine kleine, gut ausgewählte Kameraausrüstung sehr gut geeignet.

Die Maße und das Gewicht sind für den Tragekomfort so, dass es sich wie ein gewöhnlicher Rucksack anfühlt. Beim Diebstahlschutz musst du ein bisschen erfinderisch werden, aber es lassen sich gute Lösungen finden und der doppelte Regenschutz sorgt für optimale Regenprävention unterwegs.

Dieser Kamerarucksack ist ein sehr einfaches, relativ kleines Modell, aber ideal für alle Einsteiger und Hobbyfotografen.

Redaktionelle Einschätzung

Gewicht und Maße des Kamerarucksacks

Mit seinen Maßen von 27 x 25 x 45,5 cm und einem Gewicht von 1kg zählt der Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack zu einer sehr kompakten Form der Fotorucksäcke. Er hat nahezu dieselbe Form wie ein herkömmlicher Rucksack, was ihn beim Tragekomfort zu einer guten Wahl macht.

Durch seine natürliche Form und Kompaktheit ist er für Ausflüge und Reisen eine optimale Variante, um deine Kameraausrüstung zu transportieren. Die angegebenen Maße des Fotorucksacks eignen sich auch, um ihn als Handgepäck auf Flugreisen mitzunehmen und so alle Kamerautensilien auf einen Griff parat zu haben.

Auch das Gewicht von rund 1 kg ist gerade richtig. Bei Kamerarucksäcken ist es wichtig, dass der Rucksack nicht zu viel Eigengewicht hat, sonder noch genügend Spielraum für den Inhalt lässt.

Eine Kameraausstattung kann nämlich durchaus einiges an Gewicht mit sich bringen und zu viel davon auf dem Rücken könnte zu Beschwerden führen. Deshalb ist es immer von Vorteil, wenn der Rucksack so leicht wie möglich ist. Bei rund 1 kg liegst du damit aber im besten Bereich.

Kapazität des Rucksacks

Der Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack hat die Kapazitäten eine Kamera mit Objektiv und zwei weitere Objektive zu verstauen. Für eine kleine Ausrüstung und einen hobbymäßigen Gebrauch reicht dieser Stauraum vollkommen aus.

Für einen Hobby-Fotografen reicht es aus eine Kamera mitzuhaben, denn es werden nicht mehr benötigt solange diese Kamera alles kann, was für den Fotografen von Nöten ist. Eine Kamera, die über alle Funktionen verfügt, die einem wichtig sind ist für alle, die nicht als Profi arbeiten genug, solange sie mit den Fotos zufrieden sind.

Objektive hingegen solltest du zum Wechseln dabei haben, da es auf den Zoom in den Bildern durchaus ankommen kann und jedes Objektiv hier eine andere Reichweite hat, die in verschiedenen Situationen von Vorteil sein kann. Du solltest daher immer bedenken welche Objekte du fotografierst und die besten Optionen an Objektiven mitführen.

Der Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack ist in diesem Punkt das perfekte Einstiegsrmodell für wenig Ausrüstung. Du musst vielleicht etwas genauer überlegen was du einpackst, aber du läufst nicht Gefahr zu viel mitzunehmen.

Verstellbarkeit der Innenfächer

Der Innenraum des Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack ist individuell verstellbar, da du die Innenfächer dank angebrachter Klettverschlüsse so gestalten wie du es für deine Ausrüstung benötigst.

Durch die verstellbaren Innenfächer bist du nicht beim Kauf an eine Form der Innengestaltung gebunden, sonder kannst bei Erweiterung deiner Kameraausrüstung um ein größeres oder kleineres Teil auch deinen Kamerarucksack daran anpassen.

Vor allem bei den beiden Zusatzobjektiven kann es sein, dass deren Größe nicht in eines der vorgegebenen Fächer passt. Wenn du aber das Feature der Verstellbarkeit gegeben hast, ist das ab sofort kein Problem mehr für dich.

Du bist daher auch nicht immer an die selbe Ausrüstung gebunden, sondern kannst für jeden Zweck die passende Ausrüstung einpacken, damit nützt du den etwas geringeren Platz dann auch optimal.

Diebstahlschutz des Fotorucksacks

Der Diebstahlschutz beim Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack ist nicht so einfach wie bei anderen, da es den typischen Schutz durch den Rückenzugriff nicht geben ist und du dir daher andere Möglichkeiten suchen musst dein Equipment zu schützen.

Den Diebstahlschutz, der bei Kamerarucksäcken sonst üblich ist, nämlich ein Zugriff über den Rücken ist bei diesem Modell leider nicht gegeben, weshalb du versuchen musst, andere Wege zu finden. Aber auch diese Alternativen lassen sich leicht finden.

Wenn dieser Schutz nicht vorhanden ist musst du schauen, ob du diesen auf eine andere Weise gewährleisten kannst. Eine Möglichkeit bietet der Rucksack selbst: über sehr vielen Reißverschlüssen sind zusätzliche Verschlüsse angebracht.

Diese Verschlüsse können insofern ein Schutz sein, als das der Dieb das eigentliche Fach nicht so schnell erreichen kann und du deshalb vielleicht bemerkst, dass er sich an deinem Rucksack zu schaffen macht und so ein Diebstahl verhindert werden kann.

Prävention vor Regen

Im Punkt der Regenprävention und dem Schutz vor Wasser erfüllt der Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack das Kriterium auf voller Länge. Einerseits ist der Rucksack schon von Haus aus wasserdicht, aber zusätzlich wird auch eine Regenhülle mitgeliefert.

Bei so einer teuren Ausrüstung, wie bei Kameras, ist es wichtig diese vor Nässe zu schützen. Dieser Kamerarucksack hat deshalb gleich den doppelten Schutz. Nicht nur eine Regenhülle wird mitgeliefert, sondern auch der Rucksack selbst ist schon wasserfest, was einem vieles erleichtert. Durch diesen Wasserschutz musst du dir nun keine Gedanken um deine Ausrüstung mehr machen.

Auch wenn der Regen plötzlich kommen sollte während du unterwegs bist, kannst du dir aufgrund der Wasserfestigkeit etwas mehr Zeit lassen die Regenhülle am Rucksack anzubringen. Auf das wasserfeste Feature alleine solltest du dich trotzdem nicht verlassen und lieber wenn möglich immer die Regenhülle zusätzlich verwenden.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 90 Prozent der Produktbesitzer im Internet den Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack als gute Wahl, also mit vier oder fünf Sternen.

Besonders positiv werden dabei immer wieder folgende Punkte hervorgehoben:

  • Ausreichend großer Stauraum
  • Guter Tragekomfort
  • Regenschutz

Besonders der doch sehr großzügige Stauraum und der Tragekomfort werden immer wieder als sehr positive Eigenschaften genannt. Der Stauraum ist ausreichend für das Equipment, dass du als Hobbyfotograf brauchst. Teilweise wird gesagt, dass sogar mehr Platz ist in diesem Kamerarucksack als du erwartest.

Auch der Tragekomfort wird immer wieder gelobt, da der Rucksack über eine gepolsterte und atmungsaktive Rückenseite verfügt. Diese Eigenschaft macht ihn zu einem geeigneten Modell für längere Fotoausflüge oder Reisen, da der Rücken nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Gleichzeitig bewerten rund 3 Prozent der User im Internet den Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack als eher schlechte Lösung für einen Fotorucksack.

Die am häufigsten genannten Gründe für diese negative Meinung über das Produkt sind folgende:

  • Nicht ausreichend Stauraum für größere Kameras und Objektive
  • Zu kleine Öffnungen

Die Rezipienten, die nicht mit dem Kamerarucksack zufrieden waren, haben als häufigste Gründe den geringen Stauraum bei der Verwendung von großen Kameras und großen Objektiven bemängelt. Dieser Rucksack ist leider nur für eine kleinere Ausrüstung ausgestattet und kann daher große Geräte nicht sehr gut transportieren.

Auch die zu kleinen Öffnungen wurden kritisiert. Du musst den Rucksack daher vielleicht des Öfteren ablegen bevor du ihn öffnest, was aber auch zum Vorteil haben kann, dass Diebe nicht so leicht an deine Ausrüstung kommen.

“FAQ”
Wird mit dem Vanguard Adaptor 46 SLR-Kamerarucksack eine Regenhülle mitgeliefert?

Ja.

Wenn man den Kamerarucksack auf den Boden stellt, kippt er dann leicht?

Nein, der Rucksack kann sehr gut von selbst stehen und kippt nicht um.

Welche Größe hat das oberste Fach vom Rucksack?

An der breitesten Stelle misst das Fach 16 cm. Für kleinere Dinge ist daher optimal Platz geschaffen.

Hält die Stativhalterung auch ein Stativ mit 1,5kg?

Ja, die Stativhalterung ist sehr stabil und hält ein Stativ mit diesem Gewicht aus.

Kann man bei Städtereisen auch Wasserflaschen im Rucksack mitnehmen?

Ja, zwei kleine 0,5l Wasserflaschen sollten in verschiedenen Fächer transportierbar sein.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Fotorucksack kaufst

Worin liegt der Vorteil eines Fotorucksacks gegenüber einem normalen Rucksack in dem du deine Kamera verstaust?

Der wesentliche Vorteil eines Fotorucksacks gegenüber einem normalen Rucksack ist der Schutz deiner Kamera. Ein Fotorucksack ist mit weichen, aber dicken Trennwänden ausgestattet um deine Ausrüstung wie Kamera, Objektive, Blitz, Akku und vieles mehr optimal zu schützen und jede Art von Beschädigung zu vermeiden.

Die einzelnen Fächer in spezieller Größe für die einzelnen Teile sorgen dafür, dass der vorhandene Platz bestmöglich genutzt wird und die Ausstattung genug Platz hat.

Wenn du deine Kamera in einem normalen Rucksack verstaust ist dieser Schutz nicht gegeben. Es kann sein das deine Ausrüstung durch deine Bewegungen ins Rutschen kommt und in der Tasche beschädigt wird. Auch beim Absetzen des Rucksacks müsstest du immer sehr vorsichtig sein, da dieser Puffer zum Schutz zwischen den Teilen in einem normalen Rucksack nicht gegeben ist.

Fotorucksack Japan

Auch der Stauraum ist in einem normalen Rucksack nicht optimal, da auch andere Dinge in deinem Rucksack transportiert werden, während die Ausrüstung in einem eigens dafür vorgesehen Fotorucksack ausreichend Platz findet und so bestmöglich transportiert werden kann. (Foto: Brevitē / unsplash.com)

Jedes Teil deiner Fotoausrüstung könnte durch Flüssigkeiten stark beschädigt beziehungsweise unbrauchbar gemacht werden, das wäre insofern schade, weil eine Kamera und die nötige Ausstattung um ein vielfaches teurer sind als ein Fotorucksack mit dem du optimal vorgesorgt hättest und dir so etwas nicht passieren würde.

Was kostet ein Fotorucksack?

Fotorucksäcke sind in jeder Preisklasse erhältlich. Die Unterschiede liegen dabei größtenteils bei der Ausstattung und Größe des Rucksacks. Kleinere Rucksäcke von Eigenmarken einiger Websites erhältst du daher schon ab ungefähr 25 Euro.

Diese haben meist Platz für 2 Kameras, Objektive zum wechseln und häufig gibt es auch schon bei den preisgünstigeren Modellen eine Stativ-Halterung. Der geringe, aber manchmal ausschlaggebende Unterschied ist, dass diese Fotorucksäcke meist nicht wasserdicht sind und auch keine Regenschutz-Hülle dabei haben.

Die preisliche Mittelklasse bei Fotorücksäcken bewegt sich zwischen 50 und 80 Euro. Diese Modelle verfügen meistens über den Regenschutz, der bei günstigeren Modellen nicht vorhanden ist. Der einzige Unterschied hierbei ist der Stauraum. In teureren Fotorucksäcken bringst du mehr Ausrüstung unter, vor allem größere Dinge wie Kameras und Objektive haben hier meist mehr Platz.

Die hochwertigeren Fotorucksäcke die sich vor allem durch ihr Material, die Aufteilung der Fächer und den großzügigen Stauraum von den vorherigen Modellen abheben beginnen preislich bei ungefähr 100 Euro und können im Profi-Fotografen-Bereich bis zu 250 Euro kosten.

Diese Taschen sind für eine Vielzahl an Kameras und Objektiven vorgesehen und werden daher auch meistens nur von Profi-Fotografen benötigt.

Es kommt also ganz darauf an, welche Art von Fotorucksack du für deinen Gebrauch verwenden möchtest, um zu entscheiden in welcher Preiskategorie du das geeignete Modell für deine Zwecke findest.

Wo kann ich einen Fotorucksack kaufen?

Fotorucksäcke kannst du sowohl in Fachgeschäften für Fotografie, als auch auf diversen Websites oder in Elektrogeschäften kaufen. Die meisten Menschen gehen dafür jedoch weniger in Fachgeschäfte als auf Internetseiten oder in Elektrogeschäfte, da es hier mehr Auswahl an preisgünstigeren, aber für Hobby-Fotografen vollkommen ausreichende Modelle gibt.

Fotorucksack Boden

Als Laie brauchst du nämlich nicht viel Stauraum für deine Kameras, ein kleiner kompakter Rucksack ist hier völlig ausreichend. Das wichtigste wie Kamera, Blitzgerät, Objektiv, Akku und Speicherkarte sollte hineinpassen dann kannst du deine Fotos sorgenlos schießen. (Foto: Skye Studios / unsplash.com)

Profi-Fotografen verwenden zwar auch das Internet, da die Preise von hochwertigeren Fotorucksäcken hier teilweise niedriger sind, aber dennoch gehen sie vermehrt in ein Fachgeschäft für Fotografie um sich bei optimaler Beratung das passende Modell auszusuchen.

Die häufigsten Käufe von Fotorucksäcken im Internet passieren über folgende Seiten:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • Media Markt
  • Saturn
  • Real

Alle Fotorucksäcke, die auf dieser Seite vorgestellt werden, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen, sodass du gleich zugreifen kannst, wenn du ein passendes Modell gefunden hast!

Für wen eignet sich ein Fotorucksack?

Der Kauf eines Fotorucksacks macht dann Sinn, wenn du deine Kamera regelmäßig verwendest und sie zu diesen Zwecken auch öfters samt Ausrüstung transportierst. Bei regelmäßigem Gebrauch einer Kamera und der dazugehörigen Ausrüstung ist die Anschaffung eines Fotorucksacks sehr sinnvoll.

Es ist praktischer alles bei sich zu haben, geordnet und gesichert verstaut anstatt sich beim Fotografieren dann Gedanken über den Transport der Ausrüstung machen zu müssen.

Vor allem zu empfehlen ist sie aber, wenn du damit auf Reisen gehst und so deine ganze Ausstattung kompakt auf dem Rücken tragen kannst ohne dass sie dich in deiner Bewegung einschränkt, weil du sie zum Beispiel die ganze Zeit in der Hand hältst.

Analena WeylerExpertin für Fotographie

„Wenn du dich für den richtigen Rucksack finden möchtest, beachte zunächst, welche Mindestanforderung er erfüllen muss. Wie viel Equipment muss darin Platz finden und welche Schutzfunktionen müssen gewährleistet sein?“

Auch bei Veranstaltungen, die du fotografisch festhalten möchtest lohnt es sich, da du immer schnellen Zugriff auf ein anderes Objektiv oder ein Blitzgerät hast und sie so optimal an die Räumlichkeiten der Feier anpassen kannst.

Entscheidung: Welche Arten von Fotorucksäcken gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl an Fotorucksäcken, um das Ganze allerdings zu vereinfachen unterscheide ich zwischen den drei Typen von Fotorucksäcken, die am häufigsten verwendet werden:

  • Fotorucksack mit Front-Zugriff
  • Fotorucksack mit Rückenzugriff
  • Fotorucksack mit Rollen

Bei diesen drei Typen ist jeweils der Zugriff ein anderer beziehungsweise kannst du den letzteren nicht nur am Rücken tragen, sondern auch wie einen kleinen Koffer rollen. Jeder dieser Typen bringt daher gewisse Vorteile und Nachteile mit sich.

Deshalb musst du auch dich entscheiden, welche Variante deinen Anforderungen entspricht, wie viel Stauraum du benötigst oder wie viel Geld du dafür ausgeben möchtest.

Abhängig davon, welche Art des Zugriffes du lieber hast beziehungsweise ob du Rollen bevorzugst, ist eine andere Art von Fotorucksack für dich geeignet. Ich möchte dir deshalb im folgenden Abschnitt dabei helfen herauszufinden, welcher Art von Fotorucksack sich am besten für dich eignet.

Dazu stelle ich dir alle oben genannten Arten von Fotorucksäcken vor und stelle übersichtlich dar, worin jeweils ihre Vorteile und Nachteile liegen. Das soll für einen besseren Überblick sorgen und dir vielleicht Hinweise darauf geben, welche Art von Fotorucksack für dich die richtige ist.

Wie ist ein Fotorucksack mit Front-Zugriff aufgebaut und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Einen Fotorucksack mit Zugriff von der Front-Seite sehen die meisten Menschen als Standard-Modell. Es ist die häufigste Art in der du einen Fotorucksack kaufen kannst und auch die, die am einfachsten in ihrer Handhabung ist.

Bei diesem Rucksack hast du Zugriff auf alle Fächer über die Front-Seite, also die Seite, die vom Rücken weg zeigt und als erstes zu sehen ist. Der Zugriff bei dieser Art von Fotorucksack ist insofern schneller, weil du eine Begleitperson um Hilfe bitten kannst und diese problemlos von hinten in den Rucksack hineingreifen kann ohne dass der Rucksack abgesetzt werden muss.

Wenn du den Rucksack allerdings ablegst um deine Ausrüstung auszupacken solltest du darauf achten, dass er nicht mit der Rückseite auf schmutzigem Untergrund liegt, sonst könnte es passieren, dass sich der Schmutz beim späteren Tragen des Rucksacks auf deine Kleidung überträgt.

Vorteile
  • Schneller Zugriff
  • Großer Stauraum
Nachteile
  • Schmutzanfälliger
  • Kein Diebstahlschutz

Das kann Spuren hinterlassen und auf den verschiedensten Böden könnte Schmutz liegen, der eventuell nicht so leicht aus deiner Kleidung heraus geht, deshalb empfiehlt sich für die Ablage eher ein Tisch, Stuhl oder ein anderer Ort der keine Rückstände auf deinem Fotorucksack hinterlässt.

Was ist das besondere an einem Fotorucksack mit Rückenzugriff und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Der besondere Vorteil bei einem Fotorucksack mit Rückenzugriff ist der hohe Diebstahlschutz, der durch die Nähe des Reißverschlusses zum eigenen Rücken gegeben ist. Bei einem Fotorucksack mit Rückenzugriff liegt der Reißverschluss zum Öffnen an deinem Rücken und ist so bei normaler Rückenansicht gar nicht zu sehen.

Der Diebstahlschutz bei solchen Rucksäcken ist daher optimal, da der Zugriff darauf von außen fast unmöglich ist – was aber auch einen langsameren Zugriff bedeutet, da kein Helfer schnell einmal eine Ersatzbatterie für dich herausholen kann.

Vorteile
  • Diebstahlschutz
  • Schmutzgeschützt
Nachteile
  • Langsamer Zugriff
  • Weniger Stauraum

Um auf alle Inhalte des Rucksacks zugreifen zu können musst du ihn ablegen, was aber auf der Front-Seite des Fotorucksacks überhaupt kein Problem darstellt, da diese Seite schmutzgeschützt ist und so auch die Rückenseite mit dem Inhalt weitgehend von Schmutz verschont bleibt.

Der Rucksack eignet sich aufgrund des Diebstahlschutzes gut fürs Fotografieren auf Städtereisen. Es ist zwar durch den Rückenzugriff weniger Stauraum als bei einem Rucksack mit Front-Zugriff gegeben, für die herkömmliche Ausrüstung mit Kamera, Blitz, zweitem Akku und Speicherkarten reicht es aber vollkommen.

Für welche Zwecke eignet sich ein Fotorucksack mit Rollen am besten?

Ein Fotorucksack mit Rollen ist vor allem bei großer und schwerer Fotoausrüstung zu empfehlen. Fotorucksäcke mit Rollen haben den Vorteil, dass du deine Ausrüstung nicht auf dem Rücken tragen musst, sondern bequem hinter dir herziehen kannst.

Fotorucksack Wasserfall

Große Rucksäcke können, wenn lange Wege zurückgelegt werden müssen, auch schnell zur Last fallen (Foto: Jakob Owens / unsplash.com)

Diese Art von Fotorucksack ist von Vorteil wenn du eine große und schwere Fotoausrüstung hast die auf dem Rücken getragen nach einiger Zeit Schmerzen verursachen würde. Die Rollen können dich entlasten, du hast alles dabei und griffbereit, aber musst es nicht mühsam auf dem Rücken tragen, sondern erleichterst dir einiges indem du deine Ausrüstung auf Rollen führst.

Auf Reisen ist ein Fotorucksack mit Rollen eine beliebte Variante seine Ausrüstung zu transportieren, da du zwischen den Tragemethoden variieren kannst, je nachdem wo du dich befindest.

Du solltest jedoch vermeiden damit auf Urlaub zu fahren und dann beispielweise nur Wanderungen zu unternehmen, da du dann den Rucksack ständig tragen müsstest und er so seinen Zweck nicht erfüllt und dir Schmerzen bereitet.

Vorteile
  • Viel Stauraum für schwere Ausrüstung
  • Tragbar und mit Rollen zum Ziehen
Nachteile
  • Nicht überall einsetzbar
  • Viel Gewicht am Rücken

Du solltest also immer bedenken, ob es schlau ist einen Fotorucksack mit Rollen mit auf Reisen zu nehmen und ihn nur dann einsetzen, wenn es sinnvoll ist, sonst verschafft er dir nur wenige Vorteile.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Fotorucksäcke vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchte ich dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Fotorucksäcke vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammenfassend handelt es sich dabei um:

  • Gewicht und Maße des Kamerarucksacks
  • Kapazität des Rucksacks
  • Verstellbarkeit der Innenfächer
  • Diebstahlschutz des Fotorucksacks
  • Prävention vor Regen

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kriterien auf sich hat und wie di diese einordnen kannst.

TIPP: Wirf auch mal einen Blick auf unsere Fotorucksäcke Vergleichstabelle,. In dieser einfach zu verstehenden Übersicht habe ich für dich die aktuell wichtigsten Fotorucksäcke anhand der hier vorgestellten Fotorucksäcke miteinander verglichen!

Gewicht und Maße des Kamerarucksacks

Besonders bei Rucksäcken ist es wichtig das Augenmerk auf Gewicht und Maße des Fotorucksacks zu legen, da du schließlich deinen Rücken schonen willst und mit so wenig Gewicht wie möglich deine Ausrüstung transportieren willst. Auch zu sperrig sollte der Rucksack nicht sein, da er sonst eher behindert als hilft.

Fotorucksäcke sollten alles Nötige transportieren können ohne dabei für den Rücken eine übermäßige Last zu sein. Die Ausrüstung hat schließlich auch ihr eigenes Gewicht, daher solltest du darauf achten, dass der Rucksack an sich ein möglichst geringes Eigengewicht hat. Ein Eigengewicht zwischen 1-2 kg wäre daher ideal, um samt Fotoausstattung den Rücken nicht zu sehr zu belasten.

Dieser Faktor wird auch von den meisten Fotorucksäcken erfüllt, bei größerem Gewicht des Rucksacks solltest du dich vielleicht danach erkundigen, ob es Modelle mit Rollen gibt, da du dann durchaus mehr Gewicht transportieren kannst, weil du den Rucksack nicht zwingend tragen musst.

Auch die Maße des Fotorucksacks sind ein ausschlaggebendes Kriterium beim Kauf eines Produkts. Du willst vermeiden, dass der Rucksack zu sperrig ist, dich in deiner Bewegung einschränkt oder dich an deinen Aktivitäten hindert.

Dabei muss allerdings jeder selbst entscheiden welche Maße für dich geeignet sind oder nicht. Natürlich ist die „ideale“ Größe, die eines normalen Rucksacks wie ihn jeder kennt. Er ist die kompakteste Version und auch für Fotorucksäcke das optimale Format um die Ausrüstung zu verstauen.

Am Ende muss jeder selbst für sich entscheiden welches Gewicht und welche Maße der eigene Fotorucksack haben muss, dabei solltest du nie die Umstände und Gegebenheiten außer Acht lassen, die für den Kauf des Rucksack sehr ausschlaggebend sind.

Kapazität des Rucksacks

Die Kapazität eines Kamerarucksacks ist eines der wichtigsten Faktoren, wenn es zur Kaufentscheidung kommt. Es ist natürlich ausschlaggebend wie viel du in deinem Rucksack transportieren kannst.

Beim Kauf eines Fotorucksacks solltest du stets darauf achten, dass die Kapazität, die der Rucksack zu bieten hat für die individuellen Anforderungen geeignet ist. Dabei solltest du zum einen bedenken wie viele Kameras du mitnehmen möchtest, die meisten Kamerarucksacke sind in der Lage 2 Kameras zu transportieren.

Bei den Fächern für Objektive ist die Auswahl schon schwieriger, da es hier sehr darauf ankommt, wie und für welche Zwecke du fotografierst und somit verschiedene Objektive benötigt.

Die Mindestanforderung, die jeder Fotorucksack erfüllen sollte, ist Platz für zwei Objektive zu haben, da auch zwei Kameras transportiert werden können.

Sechs Objektive sind bei Profiausrüstungen keine Seltenheit und daher sind auch einzelne Produkte in der Lage diese Anzahl zu transportieren. Dazwischen, also von zwei bis fünf Objektiven ist die Auswahl sehr vielfältig und daher gilt hier wieder zu entscheiden, welche Kapazität du benötigst und bevorzugst.

Verstellbarkeit der Innenfächer

Im Innenleben des Kamerarucksacks ist es von Vorteil, wenn die Innenfächer verstellbar sind, wenn du des Öfteren verschieden große Ausrüstungsteile mitnehmen willst.

Die Verstellbarkeit der Innenfächer hat den Vorteil, dass du zwischen der Größe der Fächer variieren kannst. Wenn du beispielsweise für eine Reise einen Fotorucksack benötigst und verschieden große Objektive für diverse Aufnahmen transportieren möchtest, solltest du darauf achten, dass die Innenfächer verstellbar sind.

Beim Kauf sind meistens alle Innenfächer auf dieselbe Größe eingestellt und wenn du nicht auf die Verstellbarkeit achtest und dann ein größeres oder kleineres Fach benötigst kann es sein, dass dies nachträglich nicht mehr nötig ist.

Im Normalfall kannst du diese Funktion beim Kaufen ganz leicht testen, weil die Verstellbarkeit meistens durch einen Klettverschluss möglich ist, sollte dieser nicht vorhanden sein, ist es ein Zeichen, dass der Rucksack nicht über diese Funktion verfügt.

Wie bei den Kriterien zuvor kommt es auch hier wieder auf die mitgeführte Ausrüstung an. Bei Profis, die meist mit größeren Objektiven arbeiten, ist diese Funktion äußerst wichtig, aber auch bei Hobby-Fotografen kann es schnell zum Nachteil werden, nicht über dieses Feature zu verfügen.

Im Endeffekt hast du mehr davon, wenn dein Rucksack dieses Kriterium erfüllt und du es nicht nutzt, als wenn dein Kamerarucksack keine verstellbaren Innenfächer hat, du sie aber benötigen würdest.

Diebstahlschutz des Fotorucksacks

Der Diebstahlschutz ist ein wichtiger Punkt bei der Auswahl des richtigen Fotorucksacks ein entscheidender Punkt, da die Fotoausrüstung mitunter sehr teuer sein kann und daher ein Verlust sehr ärgerlich wäre.

Fotorucksack Monument Valley

Eine Kameraausrüstung ist heutzutage keine günstige Anschaffung mehr. Mit der Kamera alleine ist es nicht getan, auch das Zubehör muss gekauft werden. Da ist es wichtig die Ausrüstung vor möglichen Diebstählen zu sichern. (Foto: Ivana Cajina / unsplash.com)

Die meisten Kamerarucksäcke verfügen heute schon über einen Diebstahlschutz um die Ausstattung optimal zu schützen. Der Schutz vor Dieben besteht darin, dass der Rucksack nur über den am Rücken liegenden Zipp zu öffnen ist.

Mit dem Diebstahlschutz ist es anderen Menschen unmöglich den Rucksack zu öffnen, ohne ihn abzunehmen. Das schützt davor, dass bei Urlauben oder an öffentlichen Plätzen der Inhalt deines Kamerarucksacks gestohlen wird.

Wichtig ist es hier nur, den Rucksack die meiste Zeit am Rücken zu tragen oder ihn sonst immer im Blickfeld zu haben, da ein Diebstahl bei abgenommenem Rucksack keine Schwierigkeit mehr darstellt, weil der Zugriff auf den Reißverschluss am Rücken nun möglich ist.

Prävention vor Regen

Die Prävention vor Regen ist bei einem Kamerarucksack auch ein wichtiges Kriterium, da es sonst nicht möglich wäre seine Ausrüstung bei schlechtem Wetter zu transportieren. Nun gibt es zwei Möglichkeiten diesen Schutz zu gewährleisten – eine Regenhülle oder einen wasserfesten Rucksack.

Bei der Kameraausrüstung ist es wichtig, sie vor Regen zu schützen – so auch beim Kamerarucksack. Die erste Möglichkeit für diesen Schutz wäre die Anschaffung eines wasserfesten Modells. Dabei ist der Rucksack so imprägniert, dass er wasserabweisend auf den Regen reagiert und so weder der Fotorucksack selbst, noch das Kameraequipment beschädigt.

Die andere Variante seine Ausrüstung vor Wasser zu schützen wäre eine Regenhülle über den Rucksack zu ziehen. Diese Funktion haben inzwischen viele Rucksäcke.

Bei dieser Version ist der Nachteil der, dass es kein automatischer Schutz ist, sondern du selbst bei Regen die Hülle über den Rucksack ziehen musst. Dabei könnte es passieren, dass der Rucksack bereits nass wird und die Beschädigung der Kamera ist dann leichter möglich.

Regenhüllen werden mittlerweile bei den meisten Fotorucksacken mitgeliefert, die wasserfeste Version ist noch nicht so häufig, aber immer mehr Rucksäcke verfügen auch über diese vorteilhafte Funktion, die einem die Möglichkeit bietet, sich keine Gedanken um eine Beschädigung der Ausrüstung durch Nässe machen zu müssen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Fotorucksack

Wo kommt ein Fotorucksack am häufigsten zum Einsatz?

Am häufigsten werden Fotorucksäcke von Profi-Fotografen genutzt, da sie meistens viel Ausrüstung mit sich tragen und so alles verstauen können und griffbereit haben.

Profi-Fotografen verwenden Fotorucksäcke bei ihren Aufträgen, egal ob auf Reisen oder Veranstaltungen. Für die Ausrüstung, die sie für ihren Beruf mit sich tragen müssen ist das die beste Methode alles zu transportieren.

Sie haben immer alles bei sich, griffbereit, können Kameras und Objektive nach Motiven, Lichtverhältnissen und anderen Gegebenheiten anpassen und wechseln.

Auf Reisen können sie jederzeit ein Foto machen ohne großartig ihre Ausstattung an verschiedene Orte zu bringen und müssen sich keine Gedanken darüber machen wie sie beispielsweise eine zweite Kamera transportieren.

In den letzten Jahren greifen aber auch immer mehr Hobby-Fotografen zu Fotorucksäcken. Besonders beliebt ist diese Art der Aufbewahrung von Kameraausrüstung auf Reisen. Es ist leicht Fotorucksäcke als Handgepäck zu verwenden und somit auch auf Reisen die mit einer Flugstecke verbunden sind seine Fotoausstattung mit sich zu bringen.

Aber auch für das Fotografieren von Veranstaltungen, Partys oder Geburtstagsfeier eignen sich Fotorucksäcke gut. Du kannst im Vorhinein schlecht abschätzen wie die Lichtverhältnisse in den Räumlichkeiten sind und ein Blitzgerät in der Handtasche nimmt enorm viel Platz ein.

Außerdem ist schnell der Akku leer oder die Speicherkarte voll. Es reicht für diese Zwecke aus einen kleinen, preisgünstigen Fotorucksack zu besitzen. Du wirst ihn schlussendlich öfter brauchen als du denkst wenn du regelmäßig fotografierst.

Was gehört alles in einen Fotorucksack?

Es kommt beim Packen des Fotorucksacks natürlich immer darauf an wie viel Platz man zur Verfügung hat und was man fotografieren möchte. Die Standard-Ausstattung, die allerdings jeder in seinem Fotorucksack dabei haben sollte würde so aussehen:

  • Kamera mit Objektiv
  • Eventuell eine zweite Kamera
  • Zweites Objektiv
  • Blitzgerät mit Ersatzbatterien
  • Zwei Ersatzakku
  • Ladegerät (wenn man länger als einen Tag unterwegs ist)
  • Eventuell ein Stativ
  • 1-2 Speicherkarten
  • Spray und Tücher zum Putzen der Linse

Diese Dinge sollte sogar jeder Hobby-Fotograf in seinem Fotorucksack dabei haben. Profi-Fotografen haben zusätzlich noch weitere Kameras, Objektive mit verschiedenen Reichweiten, Filter und noch vieles mehr in ihrer Ausstattung dabei. Die genannten Punkte sind daher nur das nötigste, mit dem aber jeder Einsteiger und Laie zurechtkommt und durchaus gute Fotos zustande bringt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Bauernschmid P.: Image Circle: Ein Lehr- und Bilderbuch für kreative Fachfotografie, Linhof Präzisions–Systemtechnik GmbH, München, 2002.


[2] http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/forschung-und-werbung-die-rucksack-connection-a-456086.html


[3] http://derstandard.at/1282979432252/Wien-Die-aelteste-Kamera-der-Welt-wurde-wiederbelebt

Bildquelle: everst / 123RF.com

Bewerte diesen Artikel


15 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von FOTOSPRING.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.