Digitalkamera
Zuletzt aktualisiert: 19. April 2021

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

35Stunden investiert

8Studien recherchiert

95Kommentare gesammelt

Fotografie, die Kunst, Zeit in einer Momentaufnahme einzufrieren. Von je her fasziniert sie die Menschen und ist mit ein Motor für die Miniaturisierung der technologischen Entwicklungen. Die digitale Fotografie ist Bestandteil unseres Alltags und dient vermehrt für soziale Anerkennung.

Durch ständige Selbstdarstellung entstehen förmlich neue Verhaltensmuster, zugleich aber auch neue Berufszweige und Einnahmequellen. Diese visuelle Kommunikationsquelle bezeugt von Spuren des eigenen Daseins auf Erden.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Die Zeitmaschine ist längst keine Fiktion, sondern Realität, und passt in eine Jackentasche. Bedürfnisse der Konsumenten ändern sich ständig. Anwendungen werden intuitiver und öffnen Laien, Hobby-Anwender, Profis und Experten eine riesige Bandbreite an privaten wie auch beruflichen kreativen Entfaltungsmöglichkeiten.

Wir haben für dich in diesem Ratgeber nützliche Empfehlungen zum Thema Digitalkamera zusammengetragen, um dir die Auswahl beim Kauf einer Digitalkamera zu erleichtern.




Das Wichtigste in Kürze

  • Fotos schießen ist zu einer Massengewohnheit im Alltag mutiert. Die Digitalkamera bzw. das omnipräsente Smartphone immer Griffbereit. Dank einfachster Klick / Swish Funktion, sind wir nie wirklich weit von der nächsten Aufnahme entfernt.
  • Als Hauptkategorien der digitalen Kameras zählen im wesentlichen folgende Gruppen: Kompaktkameras, Bridgekameras, Systemkameras, Spiegelreflexkameras. Hinzu werden wir die Untergruppen Kinderkameras und Travelzoom Kameras behandeln, wobei es noch weitere Abstufungen gibt.
  • Die Hausaufgaben vor dem Kauf zu tätigen sind ein wichtiger Aspekt um nicht im Dschungel der Modellauswahl Gefahr zu laufen unterzugehen bzw. unnötig viel Zeit mit Abgleichen zu verlieren. Stelle dir dich gedanklich bereits mit der Kamera vor. Passt diese zu mir? Ist sie einfach zu bedienen? Welche Funktionen benötige ich wirklich? Wähle das Modell anhand deiner Anforderungen und Bedürfnisse, nicht anhand der längstmöglichen Feature-Liste.

Digitalkamera Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Digitalkameras gibt es wie Sand am Meer. Nicht alle Digitalkameras überzeugen in ihrer Handhabung, Qualität und ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir haben im folgenden Abschnitt die aktuell besten Digitalkameras aus den diversen Kamera-Gruppen herausgesucht, um dich in deiner Auswahl zu unterstützen.

Die beste digitale Kompaktkamera

Mit der Sony DSC-HX60 bist du bei den Kompaktkameras ganz vorne mit dabei. Nebst 30-fachem optischen Zoom, einem 3-Zoll Display, einem Exmor R CMOS Sensor und NFC / WiFi, erhältst du weitere tolle Merkmale und Mehrwerte wie einen praktischen Ausklappblitz für klare Ergebnisse.

Manuelle Steuerungsmöglichkeiten für anpassbare Aufnahmebedingungen. Ein Multi Interface-Zubehörschuh für die Anbindung externer Zubehörteile. Mit 4K Aufnahmen erhältst du beeindruckende Bildschärfe. Ein Handling über das eigene Smartphone welches als Fernbedienung fungiert, ist gegeben.

Somit bleibst du dem Geschehen auf der Spur. Dank Autofokus werden Scharfstellung und Aufnahmegröße deines Motivs, abhängig von dessen Eigenschaften, automatisch angepasst. Bewegungen werden anhand einer Sequenz aus überlagerten Bildern vor demselben Hintergrund dargestellt, sodass keine Sprünge und Tricks verloren gehen.

Bewertung der Redaktion: Mit einem relativ kleinen Geldbetrag erhältst du eine top Kompaktkamera im Mini-Format von SONY mit vielen Vorzügen im Alltag und 4K Funktion. Ein toller Begleiter für Einsteiger, Hobby-Anwender und Fortgeschrittene.

Die beste digitale Travelzoom Kamera

Die LUMIX TZ202EG-S von Panasonic ist mit einem hochwertigen, lichtstarkem Leica Objektiv ausgestattet, bietet 1-Zoll Sensor, 15-fach optischen Zoom, einen hochauflösenden Sucher u. v. m. Magische Momente nie wieder verpassen, dank den 4K Funktionen mit Serienaufnahmen ultrahochaufgelöster 4K Bilder mit 30 B/s. Erhalte auch bei wenig Licht, höchste Bildqualität und detailreiche Aufnahmen.

Eröffne dir auf Reisen praktische Einblicke in die dynamische Landschaftsfotografie. Sichere Detailabbildungen weit entfernter Motive. Die Makroaufnahme-Funktion aus bis zu 3 cm Nähe liefert präzise und schärfste Eindrücke. In jeder Aufnahmesituation erhältst du natürliche Farben. Durch den integrierten Sucher behältst du jederzeit die perfekte Kontrolle.

Bewertung der Redaktion: Mit der Panasonic Travelzoom aus dem Jahr 2018, erhältst du eine kleine Kamera mit großen Leistungen. Preislich bewegt sich die Kamera im mittleren Segment. Tauche ab in neue Welten dank Makro-Fotografie. Ein Spaß für die ganze Familie.

Die beste digitale Bridgekamera

Die Panasonic Lumix DC-FZ82 ist mit 60-fachem optischem Zoom, 4K Funktion, Hybrid Kontrast AF, die perfekte Bridgekamera für dich, wenn du Eigenschaften von Spiegelreflexkamera und Kompaktkamera vereint sehen möchtest. In Bezug auf Ausstattungs-, Qualitäts- und Funktionsmerkmale schlägt sie eine Brücke zwischen beiden Konstruktionsprinzipien.

Gestochen scharfe Bilder mit dynamischem Zoom. Das 20 mm Weitwinkelobjektiv ermöglicht atemberaubende Landschaftsaufnahmen. Erhalte eine brillante Qualität der Videoaufnahmen mit 30 B/s und hohe Bildqualität auch bei niedrigen Lichtverhältnissen.

Die nützliche Post Focus Funktion ermöglicht es dir flexible den Moment aufzunehmen und später zu fokussieren. Das Foto Stracking erhöht zudem deinen kreativen Spielraum. Aus diversen Aufnahmen teilweise oder komplett ein neues und scharfes Bild generieren.

Bewertung der Redaktion: Die perfekte Kamera für Einsteiger aber auch für Fortgeschrittene. Preislich liegt die Kamera im mittleren bis unteren Segment. Kurze Reaktionszeiten und tolle Funktionen wie Post Focus und Foto Stracking erhöhen Mehrwert und Kreativität.

Die beste digitale Spiegelreflexkamera

Die Canon EOS 2000D Spiegelreflexkamera aus dem Jahr 2018, ist die ideale Einsteiger-DSLR mit einfacher und intuitiver Handhabung. Mit übersichtlichen und verständlichen Hinweisen unterstützt sie die Kreativautomatik bei Live-View-Aufnahmen. Für den ultimativen Feinschliff stehen zahlreiche Kreativ-Filter zur Auswahl.

Eine automatische Motiverkennung sorgt für erstklassige Resultate in jeglicher Lage, ob beim Stadtbummel oder im Urlaub. Spontane Momente einfangen, dank Full-HD-Videos und Video-Schnappschüssen. Mit WLAN und NFC Verbindungstechnik Bilder teilen.

Bewertung der Redaktion: Diese zuverlässige und beliebte Canon Spiegelreflexkamera bietet alles, was du zum Start in die DSLR-Welt benötigst. Mit etwas Inspiration direkt loslegen. Sie überzeugt durch exzellente Argumente (32,5 Megapixel, Vari-Angle Touch Display, Reihenaufnahmen mit bis zu 10 B/s, Video 4K mit 30/25 B/s), hervorragender Bildqualität, Geschwindigkeit und Detailreichtum. Ihre Akkureichweite liegt bei ca. 1300 Aufnahmen.

Die beste digitale Systemkamera

Die Sony Alpha 6400 Systemkamera vereint höchste Ansprüche, Ausstattung, Qualität, Innovation, Design unter einem kompakten Gehäuse. Die Spiegellose DSLM-Technologie steht der DSLR in nichts nach.

Modernste Funktionen und hohe Leistung durch KI-basiertem Autofokus mit Augenerkennung, Tracking in Echtzeit für die ultimative Motiv-Kontrolle katapultieren dich auf die nächste Ebene. Perfekt Hochauflösende 4K-HDR-Filmaufnahmen und Full-HD-Slow-Motion-Funktion (120p) mit Autofokus.

Verpasse kein Detail mehr bei bewegten Aufnahmen dank 4D Focus und bis zu 11 B/s mit Autofokus. Durch das neigbare Touch Display, fängst du Motive aus niedrigen und hohen Winkeln leicht ein und bleibst flexible fürs Vlogging und ambitionierte Aufnahmen.

Bewertung der Redaktion: Ideal für Einsteiger und Fortgeschrittene mit Anspruch auf ein kompaktes Alltagsobjektiv und einem zusätzlichen Zoom für bewegte Sport und Natur Aufnahmen. Die Kamera überzeugt zusätzlich durch hochwertige detailreichere Schatten, natürliche Hauttöne, dem anpassbaren Aufnahmestil und individuell belegbaren Tasten inklusive Einstellungen.

Digitalkameras: Kauf- und Bewertungskriterien

Nachfolgend werden wir dir aufzeigen, anhand welcher Aspekte du dich für oder gegen eine Digitalkamera entscheiden kannst. Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Kameras miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erörtern wir dir, worauf wir den Fokus bei den einzelnen Kriterien gelegt haben.

Ausstattung & Individualisierungsmöglichkeiten

Gleiche deine Kamera Wunschkategorien anhand deiner aktuellen Bedürfnisse und Erwartungen ab und prüfe stets den Umfang der Basis Ausstattung. Viele Wunschfunktionen und -optionen sind technisch gesehen möglich, aber ggf. nicht in deiner Wunschkamera, Preisklasse oder nicht alle gebündelt in einem Modell, vorhanden.

Was bekommst du neben der eigentlichen Kamera noch zusätzlich mitgeliefert oder kann zukünftig als “Upgrade” hinzugekauft werden? Ein Blick auf die potenziellen Erweiterungsoptionen bildet ein essenzieller Schritt, um spätere Enttäuschungen zu vermeiden. Gibt es das Wunschobjekt rein in der Standardfarbe Schwarz oder auch in Braun oder gar in flippigen Farben?

Wie lange ist die laut Hersteller optimale Akkulaufzeit, bzw. wie viele Bilder, Bildsequenzen und Videos können idealerweise per Akkuladung, erfolgen? Ist die mitgelieferte Speicherkarte ausreichend und wie groß ist die maximale Speicherkapazität?

Begünstigt durch die Entwicklung und omnipräsente Nutzung der Smartphones, bildet ein großes Display bei der Fotokamera ein wichtiger Entscheidungsfaktor. Bilder sollen umfassend, schnell und einfach im vollen Umfang visualisiert und genossen werden können.

Handling

Die einfache und exzellent gestaltete Menüführung einer High-End-Digitalkamera bildet den höchsten Mehrwert für den Endverbraucher. Ein auf deine Bedürfnisse abgestimmtes und gerechtes Medienkonzept mit intuitiver Benutzerfreundlichkeit unterstützt dich beim einfachen Einstieg in die Thematik.

Erst so kommst du in den Genuss ohne Wenn und Aber das Gerät problemlos nutzen und testen zu können und zu wollen, ohne unendlich viel Zeit in komplexe technische Datenblätter und Dokumentation oder in Recherche investieren zu müssen.

Gestaltung und Architektur der Handhabung bilden das Fundament für ein erfolgreiches Kundenerlebnis und ist direkt verbunden mit der Kurz-/Langlebigkeit der Nutzungs-/Produktlebensdauer. Wem die Lust an der Nutzung vergeht, wird kaum kreativ experimentieren.

Geschwindigkeit & Präzision

In Zeiten von sozialen Medien, HD, 4K, “on demand” und “instant gratification”, also sofortiger Zufriedenstellung, sind verwöhnte Endverbraucher mit kompromissloser und ununterbrochener Nachfrage nach mehr Geschwindigkeit in Höchstauflösung.

Mit einer hohen Geschwindigkeit verpasst du nie wieder einen magischen Moment.

Die Schnelligkeit einer Fotokamera starten und den Auslöser betätigen zu können ohne wirklich irgendwelche umständliche Einstellungen durchführen zu müssen, bildet für private wie berufliche Gruppen einen hohen Mehrwert.

Durch ständige Weiterentwicklung können Digitalkameras gestochen scharfe Bewegtbilder schießen. Durch automatisch gesteuerte Einstellungen und Nachjustierungen, kann jeder sich zum kreativen Fotografen entpuppen.

Qualität

Die Hersteller und Markenlandschaft sind umfangreich. Wer sich für die Anschaffung einer Digitalkamera entscheidet, macht sich u. a. auf eine lange Reise in ein umfangreiches Labyrinth bestehend aus Tabellenauswertungen, Vergleichen, Rezensionen, Empfehlungen, Mund-zu-Mund-Propaganda, Auswertungen von Testsiegern, das Abwägen von Pro und Contra u. v. m. Demnach ein sehr analytischer, kognitiver Prozess und eine Belastung mit anspruchsvoller Kopfentscheidung.

Wäre es da nicht ratsamer, und zeitsparender, sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen? Egal, ob der Hersteller oder die Marke bekannt / unbekannt sind. Das Objekt der Begierde lässt das Herz schneller schlagen. So stellt sich die Frage: Hast du den Mut diesem Gefühl, Vortritt zu Gewähren?

Am Ende des Tages, gilt es ein Gerät in deinen Händen zu halten, welches aus deiner Perspektive, für deine Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten, die bestmögliche Qualität in Sachen Produkt, Handling, Bildqualität liefert. Ein freundlicher, effizienter und zuvorkommender Kundenservice für zukünftige Interaktionen ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt für eine gelungene Kundenzufriedenheit.

Features

Dein unbändiger Durst nach immer mehr Funktionen und Features kann dich vor vollendeten Tatsachen stellen. Mit dem neu errungenen Spielzeug herrscht eine Überforderung, sodass die ganze Vielfalt und das Potenzial der Kamera nicht ausgeschöpft werden kann und du unwillkürlich im Nirwana des Vergessens landest, sofern keine zeitliche Investition und eine persönliche Weiterbildung erfolgt.

Halte nach deiner persönlichen relevanten Kamera Ausschau.

Um die Anschaffung einer überdimensionierten Lösung zu vermeiden, gilt es ein ehrliches und konkretes Bild vom Eigenbedarf inklusive Bequemlichkeitsfaktor, zu machen. Sind Features wie WiFi-, NFC-, GPS-Funktion in Verbindung mit dem Smartphone, Video Aufnahmen, 3D-Bild, Stoß- und Wasserschutz, Touchscreen, viele Filter/Effekte, 4K, Full-HD, viele Nachbearbeitungsmöglichkeiten ein “Must-have” oder eher ein “Nice-to-have”?

Digitalkameras: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im folgenden Abschnitt streben wir an dir die wichtigsten Fragen zum Thema Digitalkamera zu beantworten. Wir haben die Fragen für dich definiert und beantworten diese in Kürze. Nach dem Durchlesen des Ratgebers werden dir detailliertere Einblicke und Hintergründe über Digitalkameras vorliegen.

Für wen eignet sich eine Digitalkamera?

Prinzipiell ist eine Digitalkamera für alle, in allen Lebenslagen, in privaten wie beruflichen Bereichen relevant und nicht mehr wegzudenken. Von Jung bis Alt kann jeder kreativ werden. Für die Meisten Alters-, Berufs-, Interessengruppen gibt es geeignete Modelle. Die Auswahl ist immens und bietet für jeden Bedarf und Geschmack das Richtige.

Kleinkinder können, je nach elterlichem Wunsch, bereits recht früh Kontakt mit dem Medium Digitalkamera und Fotografie knüpfen. Profitiere von umfangreichen und erschwinglichen Modellen.

Digitalkamera

Ideal um Kleinkinder spielerisch den Genuss der eigenen Kreativität näherzubringen. (Bildquelle: Kelly Sikkema/ Unsplash)

Dadurch kannst du das richtige Endgerät fürs richtige Alter wählen. Kids Fotoapparate wurden explizit für ihre Altersgruppe und Morphologie entwickelt. Kinderfreundliches Material, bunte Farben, große Knöpfe, witzige Video Filter tragen zur glückseligen Nutzung und Erfahrung bei. Unterstütze die kreative Entfaltung deines Kindes.

Naturfreunde und Reisende mit Hang zur Landschafts- oder Architekturfotografie sind mit einer Digitalkamera weiterhin gut bedient.

Da lohnt es sich eine etwas größere, schwerere oder plumpige Kamera mit sich zu tragen. Die Entlohnung für den Mehraufwand: unvergessliche Aufnahmen. Andere Geräte, ein Smartphone z. B., scheinen auf den ersten Blick eine ähnliche Bildqualität zu liefern wie eine teurere Kamera. Zumindest für Laien.

Bis zu einem gewissen Grad und Ausmaß mag das sogar sein. Jedoch kann nur schwer mit der Bildqualität, Bildtiefe und Bildschärfe einer Spiegelreflexkamera mit optischem Zoom konkurriert werden.

Wenn du gerne schöne Erinnerungsfotos und hochklassige Videos aus dem letzten exotischen Urlaubsort mit Nachhause bringen möchtest, solltest du definitiv noch eine Kamera mit dir führen. Ein Smartphone kann hier und da schon ganz nützlich sein, aber nicht die Hauptfotoquelle sein.

Wichtige Ereignisse im Leben wie die eigene Hochzeit wird ggf. von Gästen mit dem Smartphone festgehalten. Der gebuchte Hochzeitsplaner jedoch, fotografiert, filmt hoffentlich mit adäquatem Material und im besten Fall mit High-End Kameras. Es gibt hunderte, tausende Gründe eine Digitalkamera zu besitzen oder anzuschaffen.

Welche Arten von Digitalkameras gibt es?

Die Welt der Digitalkamera ist in wenigen Hauptgruppen unterteilt. Darunter gibt es eine Unmenge an Modellen und Ausführungen. Wir haben dir nachfolgend die gängigsten Arten in einer Übersicht zusammengestellt:

Typ Beschreibung
Kinderkamera Die Spaß-Kamera für einen freudigen, unterhaltsamen Einstieg in die Fotografie
Kompaktkamera Die meistverkauften Digitalkameras und die richtige Wahl für Einsteiger, Hobby-Anwender und Fortgeschrittene mit Anspruch auf ein kompaktes, leichtes Gehäuse.
Travelzoom Kamera Die Reise Kamera ist klein, handlich, schnell zur Hand, sofort und schnell einsatzbereit und auch schnell verstaut. Der ideale Begleiter auf Reisen.
Bridgekamera Diese Kamera-Art bildet die Brücke und bündelt diverse Eigenschaften der Spiegelreflexkameras und der Kompaktkamera.
Spiegelreflexkamera Die DSLR-Kamera hat die Besonderheit noch eine, zwischen Objektiv und Bildebene, wegklappbaren Spiegels im Einsatz zu haben. Sie punktet mit erstklassiger Bildqualität und Videoaufnahmen.
Systemkamera Die DSLM-Kamera steht in Konkurrenz zur DSLR. Sie kommt ohne Spiegel aus und kann somit mit kompakten Gehäusen aufwarten.

Jede der genannten Kategorien hat ihre Vor- und Nachteile. Nicht alle Endnutzer sind von allen Varianten angetan. Ein Hobbyfotograf dürfte andere Ansprüche haben wie ein Profi-Fotograf. Immer wichtig für die Entscheidungsfindung ist sicherlich die Frage: Wofür wird konkret die digitale Kamera benötigt?

Was kostet eine Digitalkamera?

Die Preisunterschiede bei den Kameras variieren je nach Endbenutzer, Anwendungszwecke und je Kategorie, sehr stark. Ein Einsteiger wird kaum mehrere tausend Euro für ein High-End Equipment ausgeben und einem Profi wird eine Standardkamera kaum ausreichen.

Eine Kinderkamera findest du bereits ab 40 Euro. Und eine gute Kompaktkamera ist ab 150 Euro schon erhältlich.

Zu den bekanntesten und beliebtesten Marken gehören Nikon, Canon, Sony. Bei den kompakten Travelzoom Geräten, musst du mit ca. 500 bis 600 Euro relativ viel Geld hinlegen. Manche Bridgemodelle sind bereits für ca. 300 Euro zu haben. Gute Spiegelreflexkameras erhältst du für ca. 300 bis 400 Euro. Die größten Anbieter der DSLR sind u. a. Sony, Canon, Nikon und Pentax. Vertraue auf qualitative Markenware.

Eine gute Spielreflexkamera ist im Vergleich zur Kompaktkamera wesentlich teurer. Für den Otto Normalverbraucher wird eine teure Kamera kaum mit der Absicht angeschafft, sie innerhalb kürzester Zeit wieder abzuschaffen.

Mit solch einem Gerät kannst du dich bei Bedarf flexible erweitern. Systemkameras gibt es preislich in einem breiten Spektrum ab ca. 500 bis zu mehreren Tausend Euro für die Profimodelle. Nachfolgend nochmals die Preisstufen für dich im Überblick:

Typ Preis
Kinderkamera 40 – 160 Euro
Kompaktkamera 100 – 200 Euro
Travelzoom Kamera 500 – 600 Euro
Bridgekamera 300 – 400 Euro
Spiegelreflexkamera 350 – mehrere Tausend
Systemkamera 500 – mehrere Tausend

Diese Liste ist nicht abschließend und temporär zu betrachten da die Preise am Markt sich ständig verändern. Schnäppchenjäger aufgepasst! Auch bieten viele Händler oftmals Spar- und Kampfpreise an oder starke Rabatte bei Saisonalen Aktionen wie dem Black Friday. Ein objektiver Blick auf Kundenbewertungen kann zusätzliche Klarheit bringen und bei der Entscheidungsfindung etwas mithelfen.

Wo kann ich eine Digitalkamera kaufen?

Digitalkameras sind allgegenwärtig im stationären Handel, im Online-Handel, in Fachgeschäften und als Second-Hand Ware. Hier eine kurze Auflistung der gängigsten und erfolgreichsten Onlineshops und Händler Deutschlands:

  • ebay.de
  • amazon.de
  • otto.de
  • real.de
  • mediamarkt.de
  • expert.de
  • idealo.de
  • euronics.de

Der weltweite Digitalkamera-Absatz Marktanteil (Quelle: Statista GmbH) teilen sich folgende big player Canon (40,5 %), Nikon (19,1 %), Sony (17,7 %). Dennoch ist die Branche am Kämpfen. Der weltweite Absatz ist seit 2010 stark rückläufig. Dieser Rückgang geht just mit dem fulminanten Erfolg der Smartphone-Ära einher. Im Jahre 2017 gab es weltweit ca. 7,8 Milliarden Mobilfunkverträge, demnach mehr als die Erde Einwohner hatte.

Welche Alternativen gibt es zu einer Digitalkamera?

Alternativen zur digitalisierten Fotografie scheint im Jahre 2021 kaum mehr denkbar oder möglich. Kodak hat 2009, nach fast 75 Jahren am Markt, das Ende der Ära Kodachrome besiegelt.

Die zuletzt produzierte Rolle ging an den weltberühmten Fotografen Steve McCurry. Die letzten Aufnahmen wurden im National Geographic Dokumentarfilm “The Last Roll of Kodachrome”, festgehalten.

Eine Alternative zur gängigen Digitalkamera bilden immer griffbereite Smartphones mit ihren extrem wettbewerbsfähigen Zoom- und Qualitätsmerkmalen. Mit der unendlichen Schier an abertausenden von Apps wird zusätzlich eine rasante und riesige Hebelwirkung erzielt.

Digitalkamera

Fotografie über das Smartphone ist inzwischen ein ernster Wettbewerb zur klassischen Digitalkamera geworden, deren Umsatzzahlen seit 2010 ständig sinken. Wie lange kann die Industrie das noch mitmachen? (Bildquelle: Vitaly Sacred / Unsplash)

Auch mit Einhalt der Foto-Technologie in die Drohnen-Landschaft, können Freizeit- und Business Fotos / Videos relativ kosteneffizient produziert und u. a. für eine bessere Marketingkommunikation eingesetzt werden.

Mit der Google Lens, seit 2017 auf dem Markt und mit +500 Millionen Play Store App Downloads eine erfolgreiche visuelle Such- und Erkennungstechnologie mit der du umfangreiche Möglichkeiten hast die eigene Umwelt, Bild, Text und Ton wahrzunehmen, zu erfassen und zu bearbeiten. Hierzu eine kleine Zusammenfassung:

Thema Beschreibung
Waren, Produkte und Kleidungen Finde lokale Alternativen und Ortschaften wo diese erhältlich sind.
Offizielle Gebäude und Denkmäler Von historischen Fakten über Öffnungs-/Betriebszeiten zur idealen Planung und Reise.
Museen Vergiss kostenpflichtige Audioguides im Museum! Alle Informationen zu einem Künstler, einem Gemälde direkt aus dem Internet ersichtlich.
Codes Strichcodes scannen und relevante Informationen ein Produkt enthalten.
Kontakt und Visitenkarte Direkt den Namen, die Telefonnummer oder Adresse speichern.
Buch Umfangreiche Zusammenfassungen, Veröffentlichungsdatum, Rezensionen u. v. m. zum Wunschbuch einsehen.
Pflanzen- / Tierwelt Erweitere dein Wissen über Arten, Samen und Rassen.

Dieses potente Allround-Werkzeug öffnet viele Türen und wirft zugleich Fragen zum Thema Copyright, Datenschutz, Privatsphäre im öffentlichen Raum, Haftung, Eigenverantwortung, auf. Eine Nutzung ist Erwachsenen vorbehalten bzw. zu empfehlen.

Die hippe und kultige Polaroid Sofortdruck Kamera, ursprünglich aus den 70er und 80er Jahren, kennt seit geraumer Zeit in neuem Gewand ein fulminantes Comeback als süchtig machendes Gadget mit garantiertem Funfaktor und haptischem Erlebnis. Die ideale Lösung auf Veranstaltungen, Festen, immer dort wo ein Foto sofort benötigt wird. Eine echte Freude für Gäste, Freunde und einem selbst.

Wie reinige ich eine Digitalkamera?

Je nach Modellart, Einsatzort, Nutzungsfrequenz, allgemeiner Vorsicht beim Fotografieren, häufiger Objektivwechsel, kann eine Reinigung öfters und umfangreicher erforderlich werden. Übergreifend ist immer Vorsicht geboten, um das gute Stück nicht zu beschädigen oder zu verkratzen.

Die Sichtung der Herstellervorgaben, Best Practice Empfehlungen aus Experten Blogs und Foren helfen dir dich zu informieren um den Umfang und Aufwand abzuschätzen.

Jedoch solltest du im Zweifelsfall, vor allem als Einsteigern, lieber den Profi konsultieren und dir Tipps und Tricks abholen um dich nach und nach selber an die Reinigung wagen zukönnen.

Staub, Schmutz und besonders Sandkörner setzen den Geräten zu und setzen sich in den Ritzen der Bedientasten fest. Diese können jeder Kamera schaden. Die Art und Weise wie die Kamera vor der Nutzung, verpackt und transportiert wird, kann den Verschmutzungsgrad erheblich beeinflussen aber kaum komplett verhindern. Eine regelmäßige Grundreinigung ist somit sehr zu empfehlen. Hier einige Angaben zur Vorgehensweise.

  • Im Zweifelsfall immer vorab Hilfe zurate ziehen und Experten aufsuchen.
  • Vorrangig, die Hersteller Vorgaben lesen und berücksichtigen.
  • Sofern möglich, die abnehmbaren Elemente der Kamera vorsichtig abmontieren.
  • Das Kameragehäuse und Objektiv vom äußerem Schmutz befreien.
  • Den Sucher der Kamera von Staubpartikeln und Fettflecken reinigen.
  • Die Linsen des Objektivs von Staub, Sand, Fett und Feinstaub befreien.
  • Den empfindlichen Spiegel, wie z. B. bei einer Spiegelreflexkamera, ohne Einsatz der Finger, mit einem Blasebalg und mit Öffnung nach unten, vorsichtig reinigen.
  • Die Sensoreinigung, das Herzstück, ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sodass das Aufsuchen eines Fachgeschäfts oder direkt den Hersteller, zu bevorzugen wäre.

Für eine pragmatische und effektive Reinigung, empfiehlt es sich in ein Basis-Equipment mit adäquaten Utensilien zu investieren. Hilfreich sind hier u. a. ein Gummi-Blasebalg und ein antistatischer Reinigungspinsel, beides bereits ab 10 Euro aufwärts erhältlich.

Was du unbedingt vermeiden solltest, aber oftmals unüberlegt auf Reisen, im Affekt gemacht wird, ist das schnelle Säubern des Objektivs mithilfe von einem Taschentuch, einem T-Shirt oder Hemd. Das kann mitunter sehr kontraproduktiv sein da es zum einen, die Fettspuren eher verwischt und verschmiert. Zum anderen, birgt dies ein erhöhtes Risiko das teure Objektiv unwiderruflich zu zerkratzen. Unser Tipp, hierfür ein Mikrofasertuch parat halten.

Wie verlängere ich die Akku Laufzeit einer Digitalkamera?

Erfahrungsgemäß gibt der Akku just in dem Moment den Geist auf, indem ein extrem wichtiger Schnappschuss erfolgen soll. Ärgerlich. Für jene, die die Angewohnheit haben, keinen Reserve-Akku mitzuführen, doppelt ärgerlich. Folgende Tipps für dich die Akkulaufzeit optimal zu nutzen:

  • Energie-Sparmaßnahme: Bei Nicht-Gebrauch, die Kamera komplett ausschalten und nicht im Standby-Modus belassen, um wertvolle Energie zu sparen und den Akku zu entlasten.
  • Marken Akku: Auf die Geräte abgestimmte Marken Akkus verwenden, um eine homogene Aufladung zu ermöglichen. Die richtige Lagerung ist sehr wichtig. Akkus sind trocken und kühl zu lagern und bei nicht zu hoher Luftfeuchtigkeit.
  • Volle Leistung: Die volle Akku-Leistung ausschöpfen und dann wieder vollständig aufladen.
  • Helligkeit prüfen: Achte auf die Bildschirmhelligkeit. In einer dunklen Umgebung empfiehlt sich die Helligkeit herunterzusetzen. Neue Geräte haben, wie bei Smartphones, einen Helligkeitssensor integriert. Dieser steuert automatisiert die Helligkeit. Wobei diese Funktion auch wiederum Energie benötigt.
  • Schaden durch Hitze: Nicht in die Sonne legen! Direkte Sonneneinstrahlung heizt die Kunststoffe signifikant auf und schädigt dem Akku.
  • Reduzierte Lebensdauer: Die Schnellladefunktion spart im Zweifel etwas Zeit aber ist schlecht für die allgemeine Akku-Lebensdauer, welche sich merklich verringern kann.
  • Zusatzoptionen: Sonderfunktionen wie Flugmodus, GPS-Tracking, WLAN standardmäßig deaktiviert halten und nur bei aktivem Gebrauch, einschalten.

Durch richtige Handhabung und Verhalten im täglichen Umgang, kann ein Akku gut vier bis fünf Jahre nützliche Dienste leisten. Dennoch empfehlen wir folgende “goldene Regel”: niemals ohne zweiten oder gar dritten Akku auf Reisen und Fotojagd gehen.

[/kb_faq]

Fazit

Wohin geht die Reise für Digitalkameras? Fotos werden zwar Tag täglich millionenfach produziert und konsumiert, aber die Endgeräte verändern und vervielfachen sich ständig. Was am Ende bleibt ist das Bild. Der Markt der klassischen digitalen “Kasten” Kameras hat noch seine Berechtigung, jedoch steigt der Wettbewerbsdruck. Die Konkurrenz ist längst mit Vollgas auf der Überholspur. Die Innovationsmaschinerie läuft auf Hochtouren.

Klassische Kamera-Dynastien wie hier ausführlich berichtet, müssen sich warm anziehen. Durch noch stärkere Diversifizierung von High-End-Lösungen, stehen neue Nischen für kommende Generationen an Konsumenten, bereit. Der Einzug künstlicher Intelligenz bildet einen vielversprechenden Ansatz.

Neue Mehrwerte werden durch neue Einsatzfelder wie eine robotergestützte Produktion oder Präzisionsabläufe in der Medizin, möglich. Eine breitere und mutigere Verbreitung spezieller Kameras für Minderheiten wäre sehr wünschenswert.

Bildquelle: Luca Bravo/ Unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte